zurück
 
 
Betreff: 30. Ergänzungslieferung der Ratsbeschlusskontrollliste
-Bearbeitungsstand RBKL Nr. 1079
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage/sonstige Vorlage
Federführend:01-Referat des Oberbürgermeisters -01.6-Ratsangelegenheiten Beteiligt:11-Fachbereich Personal und Organisation
Beratungsfolge:
Ausschuss für Personal, Gleichstellung und Inklusion Entscheidung
28.04.2014 
15. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Personalausschusses ungeändert beschlossen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt

Beschlussvorschlag:             

 

Der Punkt 1079 der Ratsbeschlusskontrollliste „Umsetzung der Geschäftsordnung § 1 Abs. (3) durch die Verwaltung“ wird für erledigt erklärt.

Begründung:

 

Nach verwaltungsinterner Abstimmung über den Stand der Ratsbeschlüsse, wurde dem Ausschuss für allgemeine Angelegenheiten, Integration und Gleichstellung in seiner Sitzung am 25.11.2013 folgender Stand zur Beschlussempfehlung vorgelegt.

 

1079

Piraten

Umsetzung der Geschäftsordnung § 1 Abs. (3) durch die Verwaltung

15.02.2013

A/11

Rat am 15.02.2013. Statische Links wurden eingerichtet. Statt der geforderten Mailinglisten können nunmehr auch die moderneren und nutzerfreundlicheren RSS-Feeds genutzt werden.

 

Der § 1 Abs. 3 der Geschäftsordnung sieht die Einrichtung von Mailinglisten vor.

Um den Komfort für die Bürger zu verbessern, wurden auf der Homepage der Stadt Göttingen statische Links eingerichtet. Darüber hinaus werden nun RSS-Feeds eingesetzt, die problemlos in E-Mail Programme (z. B. Mozilla Thunderbird oder Microsoft Outlook) und Browser (z. B. Microsoft Internet Explorer oder Mozilla Firefox) eingebunden werden können. Solche RSS-Feeds werden auch auf den Seiten des Landes Niedersachsens eingesetzt.

Hinweis: Statische Links (Deep-Links) auf der Ebene des Dokuments werden aus sicherheitstechnischen Gründen bei der Stadt Göttingen bewusst nicht eingesetzt und aus denselben sicherheitstechnischen Gründen vom Softwarehersteller auch gar nicht angeboten. Denn statische Links auf dieser Ebene würden Dritten ermöglichen, Informationen aus nicht öffentlichen Dokumenten einzusehen. Die potenziellen Nachteile, die sich aus dieser Sicherheitslücke ergeben könnten, überwiegen deutlich evt. Vorteilen für den Bürger.

 

Der Ausschuss für allgemeine Angelegenheiten, Integration und Gleichstellung verständigte sich in der Sitzung darauf, unklare Punkte der Ratsbeschlusskontrollliste (ob ein Antrag für erledigt erklärt werden könne) zur endgültigen Beschlussempfehlung in den zuständigen Fachausschuss zu überweisen.

 

Der Bearbeitungsstand der Nr. 1079 sollte daher im zuständigen Fachausschuss geklärt werden.

 

Nach der Beschlussempfehlung durch die jeweiligen Fachausschüsse, erfolgt sodann der Beschluss über den Stand der Ratsbeschlusskontrollliste durch den hierfür zuständigen Verwaltungsausschuss.

 

 

 

 
 

zurück