zurück
 
 
Betreff: Bebauungsplan Göttingen-Grone Nr. 18 "Südlich Sportplatz", 3. Änderung
- Entwurfs- und Auslegungsbeschluss
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage/sonstige Vorlage
Federführend:61-Fachbereich Planung, Bauordnung und Vermessung   
Beratungsfolge:
Ortsrat Grone Anhörung
31.01.2013 
14.öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ortsrates Grone ungeändert beschlossen   
Ausschuss für Bauen, Planung und Grundstücke Vorberatung
07.02.2013 
22. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ausschusses für Bauen, Planung und Grundstücke ungeändert beschlossen   
Verwaltungsausschuss Entscheidung

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n

Beschlussvorschlag:

Beschlussvorschlag:             

 

1.        Dem Entwurf zum Bebauungsplan Göttingen-Grone Nr. 18, 3. Änderung „Südlich Sportplatz“ mit örtlicher Bauvorschrift über Gestaltung (ÖBV) wird zugestimmt.

Der Entwurf zum o. g. Bebauungsplan mit seiner Begründung sowie der Entwurf der ÖBV werden öffentlich ausgelegt.

 

2.        Die Verwaltung wird beauftragt, für den o. g. Bebauungsplan mit ÖBV die erforderliche Auslegung gem. § 3 Abs. 2 BauGB sowie die Beteiligung der Behörden gem. § 4 Abs. 2 BauGB durchzuführen.

 

3.        Ziele und Zwecke der Planung:

?       Festsetzung einer öffentlichen Verkehrsfläche

?       Festsetzung eines Bereiches ohne Ein- und Ausfahrt

?       Verlagerung der festgesetzten Fläche für Versorgungsanlagen

?       Zusätzliche Festsetzung der Geschossflächenzahl (GFZ) zur näheren Bestimmung des Maßes der baulichen Nutzung

 

4.        Geltungsbereich:

Der Geltungsbereich der 3. Änderung entspricht im Wesentlichen der Fläche des rechtskräftigen Bebauungsplanes Göttingen - Grone Nr. 18, 2. Änderung. Im Westen werden geringe Anpassungen auf Grund des B-Plans Grone Nr. 38 „Knoten B 3/Otto-Brenner-Straße/Siekhöhenallee“ notwendig. Der Geltungsbereich wird begrenzt durch den Rehbach im Norden, dem Siekweg im Osten der Kasseler Landstraße im Süden und der Otto-Brenner-Straße im Westen.

 

Maßgeblich für die Abgrenzung ist die zeichnerische Darstellung des Bebauungsplanes im Maßstab 1:500.

Begründung:

Begründung:

 

Planungsanlass:

Mit dem künftigen Bebauungsplan soll eine planungsrechtliche Grundlage für die weitere geordnete Entwicklung des Planbereiches geschaffen werden. Hier werden über die Festsetzungen der 2. Änderung hinaus differenziertere Aussagen zur Erschließung und Ausnutzung der Grundstücke getroffen.

Der Aufstellungsbeschluss wurde im Verwaltungsausschuss am 21.06.2010 gefasst und am 09.07.2010 im Amtsblatt der Stadt Göttingen bekannt gemacht.

Die Darlegung der Ziele und Zwecke der Planung erfolgte in der Zeit vom 19.07.2010 bis 02.08.2010. Eine Bürgeranhörung (gem. § 3 Abs. 1 BauGB) fand am 29.07.2010 statt. Zu dieser Anhörung waren keine Interessenten erschienen.

Die frühzeitige Beteiligung der Behörden und Verbände erfolgte vom 27.11.2012 bis 14.12.2012.

Planungsziele:

Mit der 3. Änderung des Bebauungsplans sollen ergänzende Festsetzungen insbesondere in Bezug auf die Erschließung erfolgen. Zur Klarstellung und Bestimmung der öffentlichen Verkehrsflächen werden diese künftig auch textlich in der Planzeichnung festgesetzt. Die Erschließung der mit der 2. Änderung planungsrechtlich geschaffenen Gewerbeflächen soll ausschließlich über die nördliche Erschließungsstraße „An den Weiden“ erfolgen. Dazu ist die Festsetzung eines Bereiches ohne Ein- und Ausfahrt im Bereich der Straßen Otto-Brenner-Straße und Kasseler Landstraße erforderlich.

Zudem wird eine öffentliche Verkehrsfläche für den freien Rechtsabbieger vom Siekweg in die Kasseler Landstraße festgesetzt.

Die in der 2. Änderung festgesetzte Fläche für Versorgungsanlagen zur Stromversorgung des Gebietes wird auf Grund der inzwischen geänderten Anforderungen nach Osten verschoben.

Die bisherigen Festsetzungen zur Beschreibung des Maßes der baulichen Nutzung werden um die Geschossflächenzahl (GFZ) ergänzt, um an dieser städtebaulich wichtigen Eingangssituation an der Kasseler Landstraße hinreichende Bestimmungen zu treffen.

Finanzielle Auswirkungen:

 

Es entstehen Kosten für den Bau und Grunderwerb für die Erschließungsstraße von ca. 265.000 Euro. Neunzig Prozent der Erschließungskosten werden über Anliegerbeiträge refinanziert.

Anlagen:

 

?         Bebauungsplan (Entwurf)

?         Begründung (Entwurf)

?         Feldhamstergutachten *

 

Das mit * versehene Gutachten liegt dem Ausdruck nicht bei, ist aber im Allris

gespeichert und kann dort eingesehen werden.

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 4 1 öffentlich gro018_03_Planzeichnung_2013-01-17-Ausschnitt (1290 KB)      
Anlage 5 2 öffentlich gro018_03_Planzeichnung_2013-01-24_Legenede (43 KB)      
Anlage 3 3 öffentlich B-Plan Grone 18_3Ä-Textliche Festsetzungen (24 KB)      
Anlage 1 4 öffentlich B-Plan Grone_18_3Ä - Begründung (3380 KB)      
Anlage 2 5 öffentlich Gutachten_Feldhamster_GÖ Kasseler Landstraße 2011 (1564 KB)      
Stammbaum:
FB61/978/12   Bebauungsplan Göttingen-Grone Nr. 18 "Südlich Sportplatz", 3. Änderung - Entwurfs- und Auslegungsbeschluss   61-Fachbereich Planung, Bauordnung und Vermessung   Beschlussvorlage/sonstige Vorlage
    Dezernentenkonferenz   DK-Vorlage
 
 

zurück