zurück
 
 
Betreff: "Öffentlichen Grillplatz "auf der Schillerwiese" einrichten" (Antrag der SPD-Ratsfraktion für den Rat am 11.05.2012)
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage/sonstige Vorlage
  Bezüglich:
FB67/125/12
Federführend:67-Fachbereich Stadtgrün und Umwelt Beteiligt:32-Fachbereich Ordnung
Beratungsfolge:
Ausschuss für Umwelt, Klimaschutz und Mobilität Entscheidung
25.09.2012 
6. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ausschusses für Umwelt - und Klimaschutz ungeändert beschlossen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n

Beschlussvorschlag:

Beschlussvorschlag:             

 

Die Verwaltung schlägt vor, es bei der derzeitigen Regelung zu belassen und von der Einrichtung eines zentralen öffentlichen Grillplatzes abzusehen. Einer Beratung im Rat bedarf es nicht.

 

Begründung:

Begründung:

 

Auf der Grundlage § 7(3) der Verordnung zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit ist auf der Schillerwiese das Grillen grundsätzlich erlaubt, wenn dies „in hierfür vorgesehenen Einrichtungen“ (z.B. Standgrill) erfolgt. Diese Möglichkeit wird vielfältig genutzt. Bei gutem Wetter grillen dort gleichzeitig viele Gruppen über die Parkanlage verteilt. Insofern würde die Einrichtung eines öffentlichen Grillplatzes nicht dazu führen, dass keine mitgebrachten Grills mehr genutzt werden. Zudem ist nicht davon auszugehen, dass über die Einrichtung eines öffentlich betriebenen Grillplatzes mit einer Verbesserung des Nutzerverhaltens in Bezug auf Sauberkeit zu rechnen ist.

Von einem „illegalen Grillen“ kann nur dann gesprochen werden, wenn Einweg-Grills benutzt werden, wenn sie direkt auf dem Rasen stehen und diesen verbrennen. Auch dies wird durch die Einrichtung eines Grillplatzes sicher nicht völlig unterbunden.

 

Was allerdings die Entsorgung von Asche/Holzkohleresten betrifft, wurden bereits Maßnahmen ergriffen. Es wurden fünf Grill-Aschebehälter für die Parkanlagen Schillerwiese, Cheltenhampark und am Kiessee angeschafft. Mit dieser Maßnahme sollte der unbefriedigende Zustand was die Ascheentsorgung betrifft, gelöst werden. Erfahrungen liegen noch nicht vor.

 

Wie nach erstmaliger Beratung am 26.06.2012 vereinbart, werden in Anlage 1 Kostenschätzungen für einen Grillplatz bestehend aus den Komponenten Holzkohlegrill und Elektrogrill vorgelegt.

 

Finanzielle Auswirkungen:

Finanzielle Auswirkungen:

 

Keine

Anlagen:

Anlagen:

 

Kostenschätzung für einen Grillplatz

Antrag der SPD-Ratsfraktion vom 24.04.2012

 

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 2 1 öffentlich Kostenschaetzung Grillplatz (178 KB)      
Anlage 1 2 öffentlich SPD-11-5-2011-Grillplatz_Schillerwiese (651 KB)      
 
 

zurück