zurück
 
 
Betreff: Gesellschafterversammlung der Metropolregion Hannover Braunschweig Göttingen Wolfsburg GmbH
(Metropolregion GmbH)
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage/sonstige Vorlage
Federführend:20-Fachbereich Finanzen   
Beratungsfolge:
A.f. Finanzen, Wirtschaft,allg. Verwaltungsangelegenheiten u. Feuerwehr Vorberatung
08.03.2012 
3. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ausschusses für Finanzen, Wirtschaft und Feuerwehr ungeändert beschlossen   
Verwaltungsausschuss Entscheidung

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n

Beschlussvorschlag:

Beschlussvorschlag:

 

Die Vertretung der Stadt Göttingen wird beauftragt, folgenden Beschlüssen in der Gesellschafterversammlung zuzustimmen:

 

1.        Die Gesellschafterversammlung stellt das Jahresergebnis 2011 der Metropolregion GmbH fest (Bilanzsumme 177.343,14 € und Jahresüber­schuss 1.120,12 €).

2.        Die Gesellschafterversammlung beschließt, den Jahresüberschuss zum 31.12.2011 in Höhe von 1.120,12 € wird auf neue Rechnung vorzutragen.

3.        Die Gesellschafterversammlung genehmigt den Wirtschaftsplan 2012 der Metropolregion GmbH.

4.        Die Gesellschafterversammlung genehmigt die fünfjährige Ergebnis- und Finanzplanung der Metropolregion GmbH.

5.        Die Gesellschafterversammlung beschließt die Entlastung der  Aufsichts­rats­mitglieder für das Jahr 2011.

6.        Die Gesellschafterversammlung wählt die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KOMMUNA-TREUHAND GmbH, Königstraße 4, in 30175 Hannover zum Abschlussprüfer für das Wirtschaftsjahr 2012.

Begründung:

Begründung:

 

Gem.  § 7 Abs.1 (h) des Gesellschaftsvertrages stellt die Gesellschafter­versammlung der Metropolregion GmbH das Jahresergebnis fest und entscheidet über die Verwendung des Jahresüberschusses.

Entsprechend des § 13 Abs. 1 des Gesellschaftsvertrages hat die Geschäftsführung den Jahresabschluss mit Lagebericht fristgerecht aufgestellt und unverzüglich dem gewählten Abschlussprüfer (der Kommuna-Treuhand) zur Prüfung vorgelegt.

Der Bericht über die Jahresabschlussprüfung liegt vor, der uneingeschränkte Bestätigungsvermerk wurde erteilt.

Gem. § 7 Abs. 1 (g) des Gesellschaftsvertrages genehmigt die Gesellschafterversammlung den Wirtschaftsplan und die fünfjährige Finanzplanung. Der Aufsichtsrat empfiehlt der Gesellschafterversammlung, der Neufassung des Wirtschaftsplanes  2012 zuzustimmen.

 

Gem. § 7 Abs. 1 (i)  des Gesellschaftsvertrages beschließt die Gesellschafterversammlung über die Entlastung des Aufsichtsrates.

 

Gem. § 7 Abs 1 (f) des Gesellschaftsvertrages wählt die Gesellschafterversammlung den Abschlussprüfer.

Finanzielle Auswirkungen:

Finanzielle Auswirkungen:

 

Keine

Anlagen:

Anlagen:

- Einladung mit Beschlussvorlagen für die Gesellschafterversammlung am 14.03.2012

 

- Unterlagen zum Jahresabschluss 2011

              Bestätigungsvermerk

              Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung

              Anhang

              Lagebericht

 

 

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich GV 2012 03 14 (3119 KB)      
Anlage 2 2 öffentlich Unterlagen zum Jahresabschluss 2011 (1113 KB)      
 
 

zurück