zurück
 
 
Betreff: Bebauungsplan Göttingen -Weende Nr. 32/1, 5. Änderung "An der Sankt-Vinzenz-Kirche"
- Satzungsbeschluss
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage/sonstige Vorlage
Federführend:61-Fachbereich Planung, Bauordnung und Vermessung   
Beratungsfolge:
Ausschuss für Bauen, Planung und Grundstücke Vorberatung
19.01.2012 
3. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ausschusses für Bauen, Planung und Grundstücke ungeändert beschlossen   
Ortsrat Weende/Deppoldshausen Anhörung
16.02.2012 
3.öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ortsrates Weende/Deppoldshausen ungeändert beschlossen   
Rat Entscheidung
17.02.2012 
3. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Rates der Stadt Göttingen ungeändert beschlossen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n

Beschlussvorschlag:

Beschlussvorschlag:

 

1.      Die zum Bebauungsplan Göttingen-Weende Nr. 32/1, 5. Änderung „An der Sankt-Vinzenz-Kirche“ im Rahmen der öffentlichen Auslegung vorgebrachten Anregungen werden entsprechend dem Vorschlag in der Anlage zu dieser Vorlage beschieden.

2.      Der Bebauungsplan Göttingen-Weende Nr. 32/1, 5. Änderung „An der Sankt-Vinzenz-Kirche“ wird gem. § 10 Abs. 1 BauGB als Satzung mit seiner Begründung beschlossen.

 

Geltungsbereich:
Die überplante Fläche liegt im Norden Göttingens im Ortsteil Weende, in der Nähe zum Altdorf, 150 m südöstlich von der Petrikirche. Der Planbereich liegt zwischen der Straße An der St. Vinzenz Kirche im Süden und Im Hassel im Norden, unmittelbar westlich an die Kirche angrenzend in einer Breite von rd. 23 m. Die Fläche beträgt etwa 3.800 m². Die genaue Abgrenzung ergibt sich durch die Darstellung des Bebauungsplans im Maßstab 1 : 500.

Begründung:

Begründung:

Die Durchführung dieses Änderungsverfahrens wurde beschlossen in Abspaltung von der Planung für die Flächen Im Hassel, auf denen die Volksheimstätte Wohnungsgenossenschaft Göttingen Neubauten errichtet. Mit der vorliegenden Planung werden auf dem Grundstück neben der Sankt-Vinzenz-Kirche zwei Baufelder für freistehende Einfamilienhäuser im rückwärtigen Bereich eingeräumt. Für das Grundstück Im Hassel Nr. 32a und 36 wird die zulässige Anzahl von Geschossen von zwei auf drei erhöht. Das bestehende Gebäude erreicht aufgrund des hohen Sockels und der steilen Dachneigung bereits die Höhe der benachbarten Bebauung. Nach der 4. Änderung des Bebauungsplanes entstand die Situation, dass beidseitig des genannten Grundstücks eine dreigeschossige Bebauung rechtlich möglich bzw. schon realisiert ist oder wird, während auf dem Grundstück nur eine zweigeschossige Bebauung zulässig ist. Mit der vorliegenden Änderung wird diesem Zustand abgeholfen. Diese Änderung ist städtebaulich sinnvoll, weil damit in diesem Bereich der Straße Im Hassel eine durchgehend dreigeschossige Bebauung ermöglicht wird. Die Verdichtung im innerstädtischen Bereich entspricht darüber hinaus den Zielsetzungen des Leitbildes 2020 der Stadt Göttingen, auch bei Schonung der Flächenressourcen im Oberzentrum ausreichend Flächen für alle Wohnformen bereit zu stellen.

 

Im Zeitraum vom 28.10. bis 28.11.2011 fand die am 20.10.2011 im Amtsblatt bekannt gemachte öffentliche Auslegung des Planes statt. In der Folge erreichte die Stadt eine Stellungnahme des BUND, über die eine Abwägung herbeizuführen ist. Der BUND hat aus natur- und umweltschutzfachlicher Sicht keine Bedenken gegen das Vorhaben, vermisst jedoch ein übergeordnetes Konzept für diesen und die benachbarten Bebauungspläne (s. Abwägungsvorschlag in der Anlage).

 

Schon im vorgeschalteten Planverfahren gingen zwei Stellungnahmen des Grundstückseigentümers An der St.-Vinzenz-Kirche 3 und seines Architekten ein. Darin werden Wünsche für die zukünftige Bebauung bzw. für die Modifikation von Festsetzungen, die in vorangegangenen Entwürfen getroffen wurden, vorgebracht. Diesen Anregungen wird teilweise entsprochen (s. Abwägungsvorschlag).

 

Das Verfahren wird mit dem hier vorliegenden Satzungsbeschluss abgeschlossen und mit der Bekanntmachung des Ratsbeschlusses rechtskräftig.

Finanzielle Auswirkungen:

Finanzielle Auswirkungen:

Keine.

Anlagen:

Anlagen:

- Übersicht der beteiligten Behörden

- Abwägungsvorschlag

- Kopie der Anregungen

- Bebauungsplan (verkleinert)
- Begründung

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich Übersicht Behörden und Abwägung (15 KB)      
Anlage 2 2 öffentlich Anregungen Behörden und Verbände (1046 KB)      
Anlage 3 3 öffentlich Anregungen Bürger (1067 KB)      
Anlage 4 4 öffentlich Begründung (50 KB)      
Anlage 5 5 öffentlich Bebauungsplan Zeichnung (123 KB)      
 
 

zurück