zurück
 
 
Betreff: 54. Änderung des Flächennutzungsplans "Südlich der Dransfelder Straße"
- Auslegungsbeschluss
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage/sonstige Vorlage
  Bezüglich:
FB61/882/11
Federführend:61-Fachbereich Planung, Bauordnung und Vermessung   
Beratungsfolge:
Verwaltungsausschuss Entscheidung

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n

Beschlussvorschlag:

Beschlussvorschlag:

 

1.      Dem Entwurf zur 54. Änderung des Flächennutzungsplans „Südlich Dransfelder Straße“ wird zugestimmt.
Der Entwurf zur o. g. Änderung des Flächennutzungsplans wird mit seiner Begründung öffentlich ausgelegt.

2.      Die Verwaltung wird beauftragt, für die o. g. Änderung des Flächennutzungsplans die erforderliche Auslegung gem. § 3 Abs. 2 BauGB sowie die Beteiligung der Behörden gem. § 4 Abs. 2 BauGB durchzuführen.

3.      Ziele und Zwecke der Planung:
- Schaffung der planungsrechtlichen Voraussetzungen um den Bebauungsplan Göttingen-Groß-Ellershausen Nr. 6 aus dem Flächennutzungsplan zu entwickeln (Entwicklungsgebot gem. § 8 Abs. 2 BauGB)
- Südlich der Produktionshallen des Göttinger Tageblatts und des Gebäudekomplexes des Hotels „Freizeit In“ Änderung der wirksamen Darstellung des Flächennutzungsplans von „Landwirtschaftliche Fläche“ in die Darstellungen „Gewerbliche Baufläche“ und „Grünfläche“ bzw. „Fläche für Maßnahmen zum Schutz, zur Pflege und zur Entwicklung von Boden, Natur und Landschaft“

4.      Geltungsbereich:
Der Geltungsbereich dieser Flächennutzungsplanänderung liegt im westlichen Stadtgebiet, zwischen Autobahn 7 und dem Ortsteil Groß-Ellershausen.
Der Änderungsbereich grenzt im Norden an die heutige Darstellung der gewerblichen Bauflächen südlich der Dransfelder Straße, im Osten an die Autobahn 7, im Süden an den Rehbach und im Westen an die alte Dransfelder Bahntrasse.
Maßgeblich ist die Darstellung im Flächennutzungsplan im Maßstab 1 : 5000.

Begründung:

Begründung:

 

Der Aufstellungsbeschluss für diese Änderung des Flächennutzungsplans wurde im Verwaltungsausschuss am 21.06.2010 beschlossen und am 09.07.2010 im Amtsblatt bekannt gemacht.

 

Anlass für die Planung sind die Absichten des Göttinger Tageblatts, in den nächsten Jahren eine Ausweitung der baulichen Anlagen vorzunehmen, um im laufenden Betrieb neue Produktionsmaschinen installieren zu können. Die Betreiber des Hotels Freizeit In wollen rechtzeitig die planungsrechtlichen Bedingungen schaffen, um Planungsabsichten zukünftig realisieren bzw. auf zukünftige Anforderungen flexibel reagieren zu können (Insbesondere Nutzung der Aussenflächen für Gastronomie, sportliche und Freizeitaktivitäten).

 

Teile der im Flächennutzungsplan als landwirtschaftliche Fläche dargestellten Bereiche, die zur Zeit auch landwirtschaftlich genutzt werden, sollen zukünftig für eine gewerbliche Nutzung zur Verfügung stehen. Dafür sollen die Darstellungen des Flächennutzungsplans entsprechend geändert werden. Die neuen Darstellungen zeigen Gewerbliche Baufläche, Grünflächen und Flächen für Maßnahmen zum Schutz, zur Pflege und Entwicklung von Natur und Landschaft

 

Die Änderung der Darstellungen des Flächennutzungsplans ist erforderlich, um dem Entwicklungsgebot des § 8 Abs. 2 BauGB zu entsprechen: Danach ist die Entwicklung der Bebauungspläne aus den Darstellungen des Flächennutzungsplans erforderlich, um eine geordnete Entwicklung zu gewährleisten.

 

Nachdem eine frühzeitige Beteiligung der Behörden, Verbände und Fachdienste durchgeführt wurde, deren Ergebnisse in die Bearbeitung der Entwürfe dieser Bauleitplanung eingeflossen sind, ist als nächster Verfahrensschritt die Beteiligung der Öffentlichkeit durch Planauslegung und die Unterrichtung der Behörden und Verbände erforderlich.

 

Die vorliegende „-1“ Vorlage für den Verwaltungsausschuss wurde angefertigt, weil der Entwurf der Flächennutzungsplanänderung gegenüber der dem Ortsrat und dem Ausschuss für Bauen, Planung und Grundstücke vorgelegten Version eine Überarbeitung erfahren hat. Diese Überarbeitung besteht darin, dass eine vereinfachte Darstellung der Grünflächen vorgenommen wurde. Vor der Überarbeitung wurden die Grünflächen unterschieden nach: Sport- und Freizeitanlagen, Biotopentwicklungsfläche, Parklandschaft Hotel und Feldwirtschaftsweg. Im Hinblick auf die bevorstehende Neuaufstellung des Flächennutzungsplans und die damit angestrebte Entfeinerung der Darstellungen scheint diese Darstellungsweise zu detailliert. Der Entwurf wurde dahingehend geändert, dass hier allein die Darstellung Grünfläche gewählt wurde. Die differenzierten Festsetzungen erfolgen wie bisher im Bebauungsplan.

Finanzielle Auswirkungen:

Finanzielle Auswirkungen:

 

Keine.

Anlagen:

Anlagen:

 

Entwurf F-Plan Änderung und Begründung

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich F-Plan Zeichnung (956 KB)      
Anlage 2 2 öffentlich F-Plan Begründung (449 KB)      
Stammbaum:
FB61/882/11   54. Änderung des Flächennutzungsplans "Südlich Dransfelder Straße" -Auslegungsbeschluss   61-Fachbereich Planung, Bauordnung und Vermessung   Beschlussvorlage/sonstige Vorlage
FB61/882/11-1   54. Änderung des Flächennutzungsplans "Südlich der Dransfelder Straße" - Auslegungsbeschluss   61-Fachbereich Planung, Bauordnung und Vermessung   Beschlussvorlage/sonstige Vorlage
 
 

zurück