zurück
 
 
Betreff: "Interkulturelle Öffnung der Verwaltung"
(Antrag Integrationsrat)
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage/sonstige Vorlage
Federführend:11-Fachbereich Personal und Organisation Beteiligt:11-Fachbereich Personal und Organisation
    05-Büro für Integration
Beratungsfolge:
Ausschuss für Personal, Gleichstellung und Inklusion Vorberatung
22.11.2010 
28. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Gleichstellungs- und Personalausschusses zur Kenntnis genommen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n

Stellungnahme der Verwaltung:

Beschlussvorschlag:

 

Der Gleichstellungs- und Personalausschuss nimmt Kenntnis von der nachfolgenden Darstellung der Verwaltung zu den im Antrag des Integrationsrates Göttingen vom 21.09.2010 angesprochenen Themen.

 

Beschlussvorschlag:

Begründung:

 

Die in dem Antrag angesprochenen Inhalte sind zum Teil bereits in vorangegangenen Anträgen und Anfragen des Integrationsrates im Gleichstellungs- und Personalausschuss vorgetragen worden.

 

  • Ausbildung von Migrantinnen und Migranten in der Stadtverwaltung (12.1.2009)
  • Stärkung der interkulturellen Kompetenz der Verwaltung (10.08.2009)
  • Erhöhung der Beschäftigten mit Migrationshintergrund in der Stadtverwaltung Göttingen (25.01.2010).

 

Die Verwaltung hat zu diesen Themen im einzelnen Stellung genommen, der Ausschuss für Gleichstellung und Personal hat hiervon Kenntnis genommen.

Die hieraus gewonnenen Erkenntnisse und Anregungen sind zum Teil bereits umgesetzt worden und werden von der Verwaltung aktuell in die Überlegungen zur weiteren Personal- und Organisationsentwicklung mit einbezogen.

 

Eine Gesamtdarstellung notwendiger Maßnahmen zur Förderung der Integration enthält das Integrationskonzept der Stadt Göttingen. Dort wird Interkulturelle Öffnung als Querschnittsaufgabe beschrieben, die in den verschiedenen Handlungsfeldern thematisiert und mit konkreten Zielen und Maßnahmenvorschlägen hinterlegt wurde.

Gemäß Beschluss des Rates vom 06.02.2009 soll die Umsetzung des kommunalen Integrationskonzeptes bis zum Jahr 2015 erfolgen. Nähere Maßgaben hierzu hat der Rat zuletzt am 10.09.2010 beschlossen.

 

Ein weiteres Konzept für den angesprochenen Themenbereich hält die Verwaltung für entbehrlich.

 

Finanzielle Auswirkungen:

Finanzielle Auswirkungen:

 

keine

Anlagen:

Anlage:

 

Antrag des Integrationsrates vom 21.09.2010

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich Antrag Integrationsrat v 21-09-2010 - Interkulturelle Öffnung der Verwaltung (63 KB)      
 
 

zurück