zurück
 
 
Betreff: Bebauungsplan Göttingen - Roringen Nr. 7 'Zwischen Altdorf und Menzelberg'
- Aufstellungsbeschluss
- Anordnung der Umlegung
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage/sonstige Vorlage
Federführend:61-Fachbereich Planung, Bauordnung und Vermessung   
Beratungsfolge:
Ortsrat Roringen Anhörung
28.10.2010 
30. öffentliche Sitzung des Ortsrates Roringen vertagt (zurückgestellt)   
20.01.2011 
32. öffentliche Sitzung des Ortsrates Roringen zur Kenntnis genommen   
Ausschuss für Bauen, Planung und Grundstücke Vorberatung
04.11.2010 
64. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ausschusses für Bauen, Planung und Grundstücke vertagt (zurückgestellt)   
10.02.2011 
68. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ausschusses für Bauen, Planung und Grundstücke geändert beschlossen   
Ortsrat Roringen Anhörung
Ausschuss für Bauen, Planung und Grundstücke Vorberatung
Rat Entscheidung
25.02.2011 
35. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Rates der Stadt Göttingen ungeändert beschlossen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n

Beschlussvorschlag:

Beschlussvorschlag:             

 

Der Verwaltungsausschuss Rat beschließt:

Für den nachfolgend aufgeführten Geltungsbereich wird der Aufstellungsbeschluss gem. § 2 Abs. 1 BauGB für den Bebauungsplan Göttingen - Roringen Nr. 7 „Zwischen Altdorf und Menzelberg“ gefasst.

 

1.       Die Verwaltung wird beauftragt, für den o. g. Bebauungsplan das erforderliche Verfahren mit Durchführung der frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit und der Behörden einzuleiten.

 

2.       Ziele und Zwecke der Planung:

§                      Entwicklung einer Wohnbaufläche für Einfamilienhäuser

§                     Berücksichtigung von besonderen Anforderungen an Nachhaltigkeit und Energiekonzept

§                      Sicherung einer Flächenreserve für den Friedhof

§                     Sicherung rückwärtiger Grundstückszufahrten

 

3. Geltungsbereich:

Der Geltungsbereich umfasst die Flurstücke 51/3 und 50 (Teilfläche) der Flur 4, Gemarkung Roringen mit einer Gesamtfläche von rd. 5.000 qm. Der Bereich wird begrenzt im Norden durch die Straße „Am Menzelberg“, im Osten durch das Flurstück  49/2 im Süden durch das Flurstücke 9/2 (Lange Straße 13) und 7/8 (Lange Straße 11a) sowie im Westen durch den Friedhof.

Maßgeblich für die Abgrenzung ist die zeichnerische Darstellung des Bebauungsplanes im Maßstab 1:500.

 

Die Fläche, die östlich an den vorbenannten Geltungsbereich angrenzt, ist für eine Siedlungsentwicklung nicht vorgesehen! *)

 

4. Zur Verwirklichung des Bebauungsplanes Göttingen-Roringen Nr. 7 „Zwischen Altdorf und Menzelberg“ wird gemäß § 46 Absatz 1 BauGB das Umlegungsverfahren angeordnet.

 

Begründung:

Begründung:

 

Die Stadt Göttingen unternimmt seit einigen Jahren verstärkt Anstrengungen, die Ausweisung von Wohnbauflächen für Familien gezielt zu unterstützen. Die nach dem „Gesamtkonzept zur Ausweisung kleinerer Baugebiete in den Ortsteilen“ (2004) entwickelten Wohnbaugebiete in den Ortsteilen Groß Ellershausen, Holtensen und Herberhausen wurden bislang sehr gut nachgefragt und zügig umgesetzt. Die Baulandentwicklung wird im Rahmen des Baulandmanagements vorbereitet, um sowohl eine gleichmäßige Verteilung der Flächen in den Ortsteilen zu gewährleisten und damit die vorhandenen Infrastrukturen zu sichern, wie auch der räumlich differenzierten Nachfrage von Bauherrenwünschen entgegen zu kommen. Aufgrund der kommunalen Klimaschutzziele und der begrenzten Baulandressourcen im Stadtgebiet soll eine nachhaltige Stadtentwicklung mit möglichst boden- und klimaschonenden Bebauungskonzepten verfolgt werden.

 

Für den nachfolgend aufgeführten Geltungsbereich soll ein Beschluss zur Aufstellung eines Bebauungsplans gefasst werden, um die planungsrechtlichen Grundlagen zur Entwicklung eines Wohnbaugebiets zu erlangen.

 

Zur Durchführung des Planungsverfahrens ist eine fundierte und gerechte Abwägung der Ziele und Belange der Siedlungsentwicklung mit den Belangen des Landschaftsschutzes erforderlich. Im Rahmen eines Variantenvergleichs wurden dem zentralen Bereich „Südlich Menzelberg“ Teilflächen und Alternativstandorte nördlich, östlich und südlich der Ortslage gegenüber gestellt. Die vorliegende Fläche in der Ortsmitte wird als die am besten geeignete Variante angesehen. Die Fläche ist im FNP als Wohnbaufläche dargestellt.

 

Das Bauleitplanverfahren soll als sog. Normalverfahren (mit Umweltbericht) durchgeführt werden. Im Amtsblatt wird veröffentlicht, wo und wann sich die Öffentlichkeit im Rahmen der frühzeitigen Beteiligung über die allgemeinen Ziele und Zwecke sowie über die wesentlichen Auswirkungen der Planung informieren kann.

 

In einem Parallelverfahren soll eine etwa 2.000 qm große Teilfläche aus dem LSG „Leinetal“ entlassen werden. Die hierfür erforderlichen Erhebungen liegen vor. Im weiteren LSG-Entlassungsverfahren wird der Umweltausschuss einbezogen.

 

Verfahren:

Der Ausschuss für Bauen, Planung und Grundstücke hat in dessen Sitzung v. 10.02.11 einstimmig die entsprechend gekennzeichnete ( *) ) Ergänzung zu Ziff. 3 der Beschlussempfehlung beschlossen

Finanzielle Auswirkungen:

Finanzielle Auswirkungen:

 

Für die Entwicklung des Baugebiets sind Kosten für Erschließungsmaßnahmen (Straßenbau, Kanalisation, Ausgleichmaßnahmen) sowie die Grunderwerbskosten darzustellen. Die tatsächlichen Erschließungskosten können jedoch erst mit Ausarbeitung des Erschließungskonzepts im Rahmen des weiteren Planungsverfahren ermittelt werden.

 

Durch Veräußerung der Baulandflächen soll eine Refinanzierung der Aufwendungen erreicht werden.

Anlagen:

Anlagen:

 

-          Übersichtsplan zum Geltungsbereich B-Plan

-          Begründung zum Aufstellungsbeschluss B-Plan

-          Naturschutzfachliches Gutachten LSG mit 2 Anlagen

-          Variantenvergleich (Synopse) mit Übersichtsplan

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich Begründung BPL Ro 7 111010 (1877 KB)      
Anlage 2 2 öffentlich Geltungsbereich B-Plan (169 KB)      
Anlage 4 3 öffentlich Anlage 1 LSG (1721 KB)      
Anlage 5 4 öffentlich Anlage 2 LSG (342 KB)      
Anlage 6 5 öffentlich Synopse Alternativstandorte (29 KB)      
Anlage 7 6 öffentlich Standortvarianten Übersichtsplan (292 KB)      
Anlage 8 7 öffentlich Roringen_Entlassung_LSG280110 (307 KB)      
 
 

zurück