zurück
 
 
Betreff: - Beschluss im Umlaufverfahren -
Bebauungsplan Göttingen-Grone Nr. 11, 4. Änderung, "Industriestraße"
-Auslegungsbeschluss
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage/sonstige Vorlage
Federführend:61-Fachbereich Planung, Bauordnung und Vermessung   
Beratungsfolge:
Verwaltungsausschuss Entscheidung

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n

Der Verwaltungsausschuss möge beschließen:

Der Verwaltungsausschuss möge beschließen:

 

1.    Dem Entwurf zum Bebauungsplan Göttingen-Grone Nr. 11, 4. Änderung, “Industriestraße“ wird zugestimmt.

       Der Entwurf zum o. g. Bebauungsplan wird mit seiner Begründung öffentlich ausgelegt.

 

2.    Die Verwaltung wird beauftragt, für den o. g. Bebauungsplan die erforderliche

Auslegung gem. § 3 Abs. 2 BauGB sowie die Beteiligung der Behörden gem. § 4 Abs. 2 BauGB durchzuführen.

 

3.    Ziele und Zwecke der Planung:

 

§         Sicherung einer städtebauliche Entwicklung und Ordnung

§         Festsetzen eines Gewerbe-, Industrie- und Sondergebietes (§§ 8, 9 und 11 BauNVO) sowie Grünflächen

§         Steuerung Einzelhandel auf Grundlage des Einzelhandelskonzeptes der Stadt Göttingen

§         Erschließung der Flächen verbessern

§         Vermeidung negativer Auswirkungen durch unverträgliche temporäre Nutzungen

 

4.    Geltungsbereich:

 

Der Geltungsbereich wird im Süden durch die Industriestraße, im Westen durch die Martin-Luther-Straße, im Norden durch das Betriebsgelände südlich der Firma PEGU-FORM sowie den in Ost-West-Richtung verlaufenden „Flötergraben“ und im Osten durch die Rudolf-Winkel-Straße begrenzt.

 

Maßgeblich für die Abgrenzung ist die zeichnerische Darstellung des Bebauungsplanes im Maßstab  1:1000.

 

Begründung:

 

Begründung:

 

(siehe Vorlagen FB61/715/09 und FB61/715/09-1)

 

Der Verwaltungsausschuss hat in seiner Sitzung am 21.09.2009 die Beschlussempfehlung beraten, einen Beschluss jedoch vertagt.

 

Einvernehmlich wurde entschieden, diesen Beschluss per Umlaufverfahren gem. § 59 Abs. 3 NGO nach den Beratungen in den Ratsfraktionen am 23.09.2009 herbeizuführen.

 

Gegen das Verfahren im Umlaufverfahren hat niemand Einwände erhoben.

 

Über die og. Beschlussempfehlung der Verwaltung wurde wie folgt abgestimmt:

 

Finanzielle Auswirkungen:

 

Finanzielle Auswirkungen:

 

(siehe Vorlagen FB61/715/09 und FB61/715/09-1)

 

Anlagen:

 

Anlagen:

 

(siehe Vorlagen FB61/715/09 und FB61/715/09-1)

 

 

 

 

Abstimmungsergebnis Seite 3  â

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich Abstimmung Umlaufverfahren Industriestrasse (34 KB) PDF-Dokument (6 KB)    
 
 

zurück