zurück
 
 
Betreff: Bebauungsplan Göttingen Nr. 35, 10. Änderung "Maschmühlenweg"
Aufstellungsbeschluss
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage/sonstige Vorlage
Federführend:61-Fachbereich Planung, Bauordnung und Vermessung   
Beratungsfolge:
Ausschuss für Bauen, Planung und Grundstücke Vorberatung
05.03.2009 
39. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ausschusses für Bauen, Planung und Grundstücke ungeändert beschlossen   
Verwaltungsausschuss Entscheidung

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n

Beschlussvorschlag:

Beschlussvorschlag:          

 

1.      Für den nachfolgend aufgeführten Geltungsbereich wird der Aufstellungsbeschluss gem. § 2 (1) BauGB für den Bereich Göttingen Nr. 35, 10. Änderung „Maschmühlenweg“ gefasst.

2.      Die Verwaltung wird beauftragt, für den. o.g. Bebauungsplan das erforderliche Verfahren mit Durchführung der frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit und der Behörden gem. §§ 3 (1) und 4 (1) BauGB einzuleiten.

3.      Ziele und Zwecke der Planung:

    • Schaffung der planungsrechtlichen Vorraussetzungen zur Errichtung einer neuen Sporthalle im Bereich des Schützenplatzes

·         Schaffung der planungsrechtlichen Vorraussetzungen zur Schaffung von Gewerbeflächen

4.      Geltungsbereich:

Der Geltungsbereich liegt innerhalb des südlichen Teilbereiches des Bebauungsplanes Göttingen Nr. 35 „Maschmühlenweg“.

Die Fläche wird im Norden begrenzt durch die Straße Schützenanger und die südliche Grenze der Kleingartenanlage „Auf der Masch“, im Osten durch den Maschmühlenweg, im Süden durch die Gewerbegrundstücke am Maschmühlenweg und an der Hildebrandstraße sowie durch den Leinekanal und im Westen durch die Straße Sichelschmiede.

Maßgeblich für die Abgrenzung des Geltungsbereiches ist die zeichnerische Darstellung der vorgenannten Fläche in der Planzeichnung im Maßstab 1:1000.

 

 

Begründung:

 

Begründung:

 

Die Entwicklungen im Bereich Schützenplatz und Maschpark stehen schon seit langem zur Diskussion, dazu werden in einem seitens des FD 61.1 erstellten Rahmenkonzept Entwicklungspotentiale aufgezeigt. In diesem Zusammenhang sollen die planungsrechtlichen Vorraussetzungen zur Errichtung einer neuen Sporthalle und zur Ausweisung neuer Gewerbeflächen geschaffen werden.

 

Das Bebauungsplanverfahren soll im normalen Verfahren mit Erstellung eines Umweltberichtes durchgeführt werden. Gleichzeitig ist eine Änderung des Flächennutzungsplanes erforderlich, dazu wird die 96. Änderung des Flächennutzungsplanes „Westlich Maschmühlenweg“ parallel eingeleitet.

 

(Ausführliche Begründung siehe allriss-Vorlage)

 

 

Finanzielle Auswirkungen:

 

Finanzielle Auswirkungen:

 

Der Stadt Göttingen entstehen durch die Bauleitplanung keine Kosten, lediglich durch die Umsetzung der dadurch auf den Weg gebrachten Baumaßnahmen.

 

Anlagen:

 

Anlagen:

 

- Planungsbericht/ Begründung

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich Begründung_AB_Maschmühlenweg (1884 KB)      
 
 

zurück