zurück
 
 
Betreff: Grundlagen und weiteres Vorgehen zur Schulstandortentwick-lungsplanung der weiterführenden Schulen
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage/sonstige Vorlage
Federführend:40-Fachbereich Schule   
Beratungsfolge:
Schulausschuss Entscheidung
27.11.2008 
14. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Schulausschusses (offen)   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n

Beschlussvorschlag:

 

Beschlussvorschlag:

 

Der Schulausschuss nimmt von den als Anlage beigefügten Grundlagen zur Schulstandortentwicklungsplanung der weiterführenden Schulen und der von der Verwaltung vorgeschlagenen weiteren Vorgehensweise Kenntnis.

 

 

Begründung:

 

Begründung:

 

Die Schulverwaltung legt in der Anlage die Grundlagen zur Schulstandortentwicklungsplanung für die weiterführenden Schulen der Stadt Göttingen aufgrund der demografischen Entwicklung vor. Die dabei prognostizierten Daten sind unter Berücksichtigung der heutigen Rahmenbedingungen und den bisherigen Erfahrungswerten fortgeschrieben worden. Da die Frage zur Errichtung neuer Gesamtschulen in Stadt und Landkreis Göttingen noch nicht abschließend geklärt ist, können zur Zeit weitere Planungen und Umverteilungen, die sich aus dem Angebot von Gesamtschulplätzen bei weiterhin gleichbleibender Nachfrage ergeben, nicht vorgenommen werden.

 

Die Verwaltung wird daher eine Schulstandortentwicklungsplanung für die weiterführenden Schulen erst nach der Entscheidung zur Errichtung neuer Gesamtschulen vorlegen.

 

Das Bischöfliche Generalvikariat hat beim Niedersächsischen Kultusministerium eine Verlängerung der befristet bis zum 31.07.2009 zugelassenen Ausnahme nach § 157 Niedersächsisches Schulgesetz beantragt, um auch in den folgenden drei Schuljahren den Anteil nichtkatholischer Schülerinnen und Schüler an der Bonifatiusschule II auf 50% festzusetzen. Das Kultusministerium bittet die Stadt Göttingen um ihr Einverständnis. Da eine Verlängerung der bisherigen Ausnahmeregelung Auswirkungen auf städtische Schulen haben könnte, die auch im Zusammenhang mit einer etwaigen Errichtung von neuen Gesamtschulen betrachtet werden müssen, wird empfohlen, eine Entscheidung zum Antrag des Bischöflichen Generalvikariats bis zur Sitzung des Schulausschusses am 29.01.2009 zu vertagen.

 

Die Schulverwaltung erarbeitet derzeit etwaige Standards über die Größe und notwendige Anzahl von Schulräumen. Ein Entwurf zur Festlegung von Standards soll ebenfalls erst nach einer Entscheidung zur Errichtung neuer Gesamtschulen vorgelegt werden.

 

Eine erste Interpretation der in der Anlage beigefügten Daten erfolgt mündlich.

 

Finanzielle Auswirkungen:

 

Finanzielle Auswirkungen:

 

z.Zt. keine

Anlagen:

 

Anlagen:

 

Entwicklung der Übergänge von den Grundschulen auf die weiterführenden Schulen der Stadt Göttingen (11 Seiten)

 

 

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich Schulstandortentwicklungsplanung weiterführende Schulen (5917 KB)      
 
 

zurück