zurück
 
 
Betreff: Bebauungsplan Göttingen Nr. 210 Teilplan 8 "Von-Witzleben-Straße"
- Auslegungsbeschluss
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage/sonstige Vorlage
Federführend:61-Fachbereich Planung, Bauordnung und Vermessung Beteiligt:11-Fachbereich Personal und Organisation
Beratungsfolge:
Ausschuss für Bauen, Planung und Grundstücke Vorberatung
30.10.2008 
34. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ausschusses für Bauen, Planung und Grundstücke vertagt (zurückgestellt)   
20.11.2008 
35. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ausschusses für Bauen, Planung und Grundstücke ungeändert beschlossen   
Ortsrat Geismar Vorberatung
30.10.2008 
15. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ortsrates Geismar zur Kenntnis genommen   
Verwaltungsausschuss Entscheidung
Ausschuss für Bauen, Planung und Grundstücke Vorberatung
Verwaltungsausschuss Vorberatung

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n

Beschlussvorschlag:

 

Beschlussvorschlag:

 

1.        Dem Entwurf zum Bebauungsplan Göttingen Nr. 210 Teilplan 8 “Von-Witzleben-Straße“ mit örtlicher Bauvorschrift über Gestaltung (ÖBV) wird zugestimmt.

Der Entwurf zum o. g. Bebauungsplan mit seiner Begründung sowie der Entwurf der ÖBV werden öffentlich ausgelegt.

 

2.        Die Verwaltung wird beauftragt, für den o. g. Bebauungsplan mit ÖBV die erforderliche Auslegung gem. § 3 Abs. 2 BauGB sowie die Beteiligung der Behörden gem. § 4 Abs. 2 BauGB durchzuführen.

 

3.        Ziele und Zwecke der Planung:

 

§       Planungsrechtliche Vorbereitung der Bebauung mit Wohnnutzungen sowie der erforderlichen Straßenverkehrsflächen

 

4.        Geltungsbereich:

Das Plangebiet liegt im Bereich des Konversionsgebietes der ehemaligen Zietenkaserne im Ortsteil Geismar. Die zu überplanenden Flächen werden umgrenzt durch die „Bertha-von-Suttner-Straße“ im Norden, den „Julius-Leber-Weg“ im Osten, die „Barbarastraße“ im Süden sowie den „James-Graf-von-Moltke-Weg“ und die Sportanlage Zietenterrassen im Westen.

Im Geltungsbereich liegen die folgenden Flurstücke der Flur 8 der Gemarkung Geismar:
84/44, 84/45, 84/46, 84/55 (teilw.), 84/59 (teilw.), 84/60, 84/61, 84/62 (teilw.), 84/70, 84/77, 709 (teilw.), 711, 712, 713/1, 814 (teilw.)

Maßgeblich ist die zeichnerische Darstellung des Bebauungsplanes im Maßstab
1 : 500.

 

 

Hinweis:

Der Geltungsbereich des Bebauungsplanes hat sich gegenüber dem Aufstellungsbeschluss geändert. Folgende Flächen sind nicht mehr Bestandteil des Geltungsbereiches:

§         Im südlichen Plangebiet ergab sich eine Überschneidung mit bereits festgesetzten Flächen (Teile des Flurstücks 84/54) des Bebauungsplan Göttingen Nr. 210 TP 7 „Von-Baudissin-Straße“.

§         Für die Umsetzung der Planung nicht mehr relevante, als Wege vorgesehene Flächen im nördlichen Plangebiet (Flurstücke 710 und 84/47 im Eigentum der Stadt Göttingen) sowie eine Wegeparzelle, die nach dem Aufstellungsbeschluss mit dem Grundstück Bertha-von-Suttner-Straße 12 – 20 (Flurstück 84/81) vereinigt wurde.

Folgende Flächen wurden neu in den Geltungsbereich aufgenommen:

§         Teilflächen der Flurstücke 709 sowie 84/59 (Stadt Göttingen) wurden notwendig für die Anbindung des südwestlichen Planbereiches an die Bertha-von-Suttner-Straße

 

Begründung:

 

Begründung:

 

Die Flächen des Geltungsbereiches liegen im Gebiet der ehemaligen Zietenkaserne. Die Konversion der ehemaligen Militäranlagen weit fortgeschritten. Mit dem Bebauungsplan wird die letzte, gemäß der Rahmenplanung einer Wohnnutzung zuzuführenden Fläche aktiviert.

Die zu überplanenden Flächen befinden sich im Eigentum der Stadt Göttingen und der Immobilien Development- und Beteiligungsgesellschaft Niedersachsen mbh IDB & Co., -Objekt Zietenkaserne- KG.

Mit der Aufstellung des Bebauungsplanes Göttingen Nr. 210 Teilplan 8 „Von-Witzleben-Straße“ soll die wohnbauliche Nutzung sowie die Herstellung der erforderlichen Straßenverkehrsflächen planungsrechtlich vorbereitet werden.

 

Bisheriges Verfahren:

Den Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan Göttingen Nr. 210, Teilplan 8 „Von-Witzleben-Straße“ hat der Verwaltungsausschuss der Stadt Göttingen in seiner Sitzung am 11.09.2006 gefasst.

Die allgemeinen Ziele und Zwecke des Bebauungsplanes Göttingen Nr. 210, Teilplan 8 „Von-Witzleben-Straße“ wurden den Bürgern im Rahmen der frühzeitigen Bürgerbeteiligung dargelegt. Die entsprechenden Unterlagen wurden im Neuen Rathaus der Stadt Göttingen in der Zeit vom 09.09.08 bis 23.09.08 ausgelegt. Ferner fand am 23.09.08 eine Bürgeranhörung statt, in der den Bürgern Gelegenheit gegeben wurde, sich zu der beabsichtigten Planung zu äußern.

Zwischen dem Aufstellungsbeschluss sowie der frühzeitigen Beteiligung wurde ein städtebauliches Gutachterverfahren durchgeführt. Mittels diesem wurden die Zielstellung für die Flächen des Geltungsbereiches neu definiert. Der städtebauliche Entwurf, der als Ergebnis aus diesem Gutachterverfahren hervorgegangen ist, bildet die städtebauliche Grundlage des vorliegenden Bebauungsplanentwurfs.

 

Finanzielle Auswirkungen:

 

Finanzielle Auswirkungen:

 

Es entstehen Kosten für die Herstellung der Erschließung auf den Flächen der Stadt Göttingen sowie notwendige Ausgleichsmaßnahmen.

Durch den Verkauf von Grundstücken werden Einnahmen für die Stadt Göttingen erzielt.

Anlagen:

 

Anlagen:

 

 

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich BP Gö 210_00 Zieten TP.8 Von-Witzleben-Straße_Plan_F_M 1000 (1782 KB)      
Anlage 2 2 öffentlich 210 TP 8_Städtebaulicher Entwurf (966 KB)      
Anlage 3 3 öffentlich 210 TP 8_textl. Festsetzungen (41 KB)      
Anlage 4 4 öffentlich 210 TP 8_Begründung (1425 KB)      
 
 

zurück