zurück
 
 
Betreff: Einrichtung einer Ganztagsschule an der Godehardschule
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage/sonstige Vorlage
Federführend:40-Fachbereich Schule   
Beratungsfolge:
Schulausschuss Vorberatung
25.09.2008 
13. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Schulausschusses ungeändert beschlossen   
Rat Entscheidung
07.11.2008 
15. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Rates der Stadt Göttingen ungeändert beschlossen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n

Beschlussvorschlag:

 

Beschlussvorschlag:

 

Der Rat möge beschließen:

 

Zum Schuljahr 2009/2010 wird beim Niedersächsischen Kultusministerium die Einrichtung einer Ganztagsschule in Form eines offenen Ganztagsangebotes für alle Grundschülerinnen und Grundschüler an der Godehardschule beantragt.

 

 

Begründung:

 

Begründung:

 

Entsprechend der vom Rat beschlossenen Schulstandortentwicklungsplanung der Stadt Göttingen, Teil 1 Grundschulen, soll das Ganztagsangebot an Grundschulen ausgebaut werden. Zum Schuljahr 2009/2010 soll daher eine Ganztagsschule an der Godehardschule eingerichtet werden.

 

Die Godehardschule ist eine Bekenntnisschule in der Trägerschaft der Stadt Göttingen. Mehr als 50% der Schüler/innen haben einen Migrationshintergrund aus unterschiedlichen Kulturkreisen. Sie verfügen teilweise über unzureichende Deutschkenntnisse. Durch eine gezielte Förderung gerade auch dieser Schüler/innen im Rahmes eines Ganztagsangebotes kann dieser Benachteiligung entgegengewirkt werden.  

 

In enger Zusammenarbeit mit ihren Partnern und der Verwaltung der Stadt Göttingen hat die Goderhardschule ein pädagogisches Konzept für die Einrichtung eines offenen Ganztagsangebotes erstellt (siehe Anlage).

 

Die Gesamtkonferenz der Godehardschule hat am 28. Januar 2008 die Einrichtung einer Ganztagsschule  einstimmig befürwortet. Auch der Schulelternrat hat das erforderliche positive Votum  in seiner Sitzung am 30. Juni 2008 gegeben. Der Schulvorstand hat in seiner Sitzung am 10. Januar 2008 einstimmig der Einrichtung eines Ganztagsangebotes zugestimmt.

 

Für die Einrichtung eines Ganztagsangebotes ist gemäß § 23 Abs. 4 Niedersächsisches Schulgesetz das Einvernehmen mit dem Schulträger erforderlich. Sodann muss der Antrag beim Niedersächsischen Kultusministerium bis Mitte Dezember 2008 gestellt werden.

 

Das Konzept sieht folgende Schwerpunkte vor:

 

  • Die Grundschule ist dreizügig. Für alle Jahrgänge soll ab dem Schuljahr 2009/2010 durchgängig ein offenes Ganztagsangebot vorgehalten werden.
  • Das Ganztagsangebot gilt für die beiden Schulstandorte
  • Die Besonderheit des Ganztagsangebotes ist die individuelle Förderung von Kindern mit unterschiedlichen Lernvoraussetzungen.

 

Am Schulstandort Grätzelstraße sind die räumlichen Voraussetzungen für das vorgestellte Konzept gegeben. Das Mittagsessen kann in der Mensa der benachbarten Geschwister-Scholl-Gesamtschule eingenommen werden.

Externe Ganztagsangebote finden an außerschulischen Lernorten statt.

 

Am Standort Albrecht-von-Haller-Straße müssen  eher geringfügige Maßnahmen erfolgen, um das Ganztagsangebot  durchführen zu können. Das Mittagsessen wird für ein Schuljahr in einem provisorisch eingerichteten Bereich der Eingangshalle eingenommen.

 

Mit der in der Schulstandortentwicklungsplanung vorgesehenen Einrichtung eines Ganztagsangebotes an der benachbarten Brüder-Grimm-Schule zum Schuljahr 2010/2011 wird für beide Schulen vorbehaltlich der Haushaltsberatung 2010 eine gemeinsame Mensa geplant. 

 

Das schulische Angebot beginnt mit einem offenen Anfang um 7.30 Uhr und endet im Ganztagsbereich um 15.00 Uhr.

 

Bei dem offenen Ganztagsangebot kann von einer Lehrerversorgung durch das Land nicht zwingend ausgegangen werden. Die Tatsache, dass die Leinebergschule zum Schuljahresbeginn diesen Jahres als Ganztagschule mit offenem Ganztagsangebot und ohne Lehrerversorgung genehmigt wurde, inzwischen aber erste Zuwendungen erfolgt sind, lässt hoffen, dass es auch für diese Schule eine Unterstützung durch das Land geben wird.

Finanzielle Auswirkungen:

 

Finanzielle Auswirkungen:

 

Die Kosten für die Ersteinrichtung des Ganztagsangebotes an der Godehardschule in Höhe von 15.000 € müssten im Haushaltsplanentwurf für 2009 etatisiert werden.

 

 

Anlagen:

 

Anlagen:

 

Pädagogisches Konzept

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 2 1 öffentlich Allris_Vorlage_Godehard_Konzept (94 KB)      
 
 

zurück