zurück
 
 
Betreff: Bebauungsplan Göttingen Nr. 236 'Südlich der Schillerwiese'
- Aufstellungsbeschluss
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage/sonstige Vorlage
Federführend:61-Fachbereich Planung, Bauordnung und Vermessung   
Beratungsfolge:
Ausschuss für Bauen, Planung und Grundstücke Vorberatung
05.06.2008 
27. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ausschusses für Bauen, Planung und Grundstücke ungeändert beschlossen   
Verwaltungsausschuss Vorberatung

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n

Beschlussvorschlag:

 

Beschlussvorschlag:

 

Der Verwaltungsausschuss beschließt:

 

  1. Für den nachfolgend aufgeführten Geltungsbereich wird der Aufstellungsbeschluss gem. § 2 Abs. 1 BauGB für die Aufstellung des Bebauungsplans Göttingen Nr. 236 „Südlich der Schillerwiese“ gefasst.

 

  1. Die Verwaltung wird beauftragt, für den o. g. Bebauungsplan das erforderliche Verfahren mit Durchführung der frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit und der Behörden gem. §§ 3 Abs. 1 und 4 Abs. 1 BauGB einzuleiten.

 

  1. Ziele und Zwecke der Planung:

 

·         Erhalt der innenstadtnahen Wohnnutzung und Regelung der möglichen freiberuflich/gewerblichen Nutzung

·         Begrenzung der Zahl der Wohneinheiten je Gebäude/Grundstück

·         Entwicklung von Maßstäben zum Einfügen von Vorhaben zum Erhalt der besonderen städtebaulichen Gestalt des Gebiets

·         Entwicklung gestalterischer Vorschriften in einer Örtlichen Bauvorschrift über Gestaltung

·         Erhalt der öffentlichen und privaten Grünflächen

 

  1. Geltungsbereich:

Das Plangebiet liegt östlich angrenzend an der historischen Innenstadt Göttingens. Der Geltungsbereich wird im Norden begrenzt vom Hainholzweg, im Osten vom Reinkeweg, im Süden von der Calsowstraße und im Westen von der Lohbergstraße, Gärtner Hesse Weg und Kleperweg. Die Fläche beträgt ca. 15 ha.

 

Maßgeblich ist die zeichnerische Darstellung im Maßstab 1: 1000.

 

Begründung:

 

Begründung:

 

Das Plangebiet gehört zu den attraktivsten Wohngebieten Göttingens, gelegen zwischen der historischen Innenstadt, südlich angrenzend an die Grünanlage Schillerwiesen, im Übergangsbereich zum östlich angrenzenden Hainberg. Das Gebiet ist überwiegend bebaut, Baulücken im eigentlichen Sinne gibt es kaum. Die Bebauung zeichnet sich durch relativ große Grundstücke mit grünen Innenbereichen aus. Wie auch in anderen Stadtteilen kommt es, z. T. generationenbedingt, immer wieder zu Eigentumswechseln, die in Verbindung mit den hohen Grundstückswerten zu einem hohen Nutzungsdruck führen. Häufig kommt es zu Bauvoranfragen oder Bauanträgen mit dem Inhalt, dass auf bislang mit Einfamilienhäusern bebauten Grundstücken Eigentumswohnanlagen mit bis zu 8 Wohneinheiten entstehen sollen, die nicht den städtebaulichen Anforderungen genügen, die in diesem sensiblen Umfeld gestellt werden müssen. Da es für das Gebiet bislang keinen Bebauungsplan gibt, sind Vorhaben derzeit nach § 34 BauGB zu beurteilen. Diese Rechtsgrundlage lässt aber Spielräume offen, die oft zu ungewünschten Ergebnissen führen. Das Baudezernat versucht, über die Beratung der Antragsteller eine höhere Qualität im Städtebau zu erreichen. Diese Versuche scheitern aber oft daran, dass keine Instrumente zur Verfügung stehen, die Ziele verbindlich vorzugeben.

 

Aus diesem Grund soll für den beschriebenen Geltungsbereich ein Bebauungsplan aufgestellt werden, der, ergänzt um eine Örtliche Bauvorschrift über Gestaltung, die Qualität der städtebaulichen Entwicklung im Rahmen des gesetzlich Möglichen fördern soll. Insbesondere sollen festgelegt werden die Höhe von baulichen Anlagen, die Lage und Größe der möglichen überbaubaren Flächen, die Anzahl der Wohneinheiten, die Gestaltung von Dächern und Fassaden, der Erhalt öffentlichen und privaten Grüns, die Anlage von Zufahrten, Stellplätzen, Carports und Garagen etc..

Finanzielle Auswirkungen:

 

Finanzielle Auswirkungen:

 

Die Stadt Göttingen erarbeitet den Plan und führt das Bauleitplanverfahren durch. Weitere Kosten entstehen nicht.

Anlagen:

 

Anlagen:

 

Übersichtsplan Geltungsbereich (nicht maßstäblich)

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich Übersichtsplan Geltungsbereich (468 KB)      
 
 

zurück