zurück
 
 
Betreff: Berufung eines beratenden Mitglieds in den Jugendhilfeausschuss
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage/sonstige Vorlage
Federführend:01-Referat des Oberbürgermeisters -01.6-Ratsangelegenheiten   
Beratungsfolge:
Rat Entscheidung
07.03.2008 
11. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Rates der Stadt Göttingen ungeändert beschlossen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n

Der Rat möge beschließen:

Der Rat möge beschließen:

 

Als weiteres beratendes Mitglied im Jugendhilfeausschuss wird gem. § 4 der Satzung für das Jugendamt vom 10.11.2006 in der Fassung vom 8.2.2008

 

Frau Christiane Müller-Schulte

(Vertreter: Christian Herwig)

 

vom Behindertenbeirat Göttingen berufen.

Begründung:

 

Begründung:

 

Der Rat der Stadt Göttingen hat in seiner Sitzung am 8.2.2008 u.a. eine Änderung der Satzung für das Jugendamt der Stadt Göttingen vom 10.11.2006 beschlossen, nach der neben den beratenden Mitgliedern gem. § 4 Abs. 1 AGKJHG als ein weiteres beratendes Mitglied eine Vertreterin oder ein Vertreter des Behindertenbeirates der Stadt Göttingen berufen werden kann.

 

Der Behindertenbeirat hat mit Schreiben vom 11.12.2007 ersucht, Frau Müller Schulte und als deren Vertreter Herrn Christian Herwig in diese Funktion zu berufen.

Finanzielle Auswirkungen:

 

Finanzielle Auswirkungen:

 

Sitzungsgelder von z. Zt. 16,- p.P. + 3,40 Fahrtkosten.

Anlagen:

 

Anlagen:

 

---

 
 

zurück