zurück
 
 
Betreff: Konzept zur Flexibilisierung der Betreuung in Kindertagesstätten unter Einbindung der Tagespflege in der Stadt Göttingen
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage/sonstige Vorlage
Federführend:51-Fachbereich Jugend   
Beratungsfolge:
Jugendhilfeausschuss Anhörung
15.02.2007 
3. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Jugendhilfeausschusses ungeändert beschlossen   
Rat Entscheidung
09.03.2007 
4. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Rates der Stadt Göttingen ungeändert beschlossen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n

Beschlussvorschlag:

 

Beschlussvorschlag:

 

Dem in der Anlage beigefügten Konzept zur Flexibilisierung der Betreuung in Kindertagesstätten unter Einbindung der Tagespflege wird vorbehaltlich der Förderung durch das Land Niedersachsen zugestimmt. 

Begründung:

 

Begründung:

 

Aufgrund eines Ratsauftrages vom 9.9.2005 hat die Verwaltung eine Arbeitsgruppe gebildet, die zunächst ein Konzept zur Einrichtung von flexiblen Betreuungszeiten innerhalb der institutionellen Kindertagesbetreuung ausgearbeitet hat. Mitglieder der Arbeitsgruppe waren Vertreter der städtischen und freien Kitas, des Stadtelternrates, Fachberaterinnen und die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Göttingen. Die Entscheidung über das ursprüngliche Konzept sollte in der Sitzung des Rates der Stadt Göttingen am 15.09.2006 gefällt werden. Die Angelegenheit wurde jedoch zurückgestellt, weil das Land Niedersachsen beabsichtigte, ein Förderprogramm „Familien mit Zukunft – Kinder bilden und betreuen“ aufzulegen, um die Weiterentwicklung der Kindertagespflege und der bedarfsgerechten, flexiblen Betreuung in Kindertageseinrichtungen zu unterstützen.

Ziel war es, das Konzept zur Flexibilisierung der Betreuung in Kindertagesstätten zum Gegenstand eines Förderantrags zu machen. Dies hätte nach den uns zur Verfügung stehenden Informationen jedoch größere Erfolgsaussichten, wenn der Bereich  Tagespflege stärker in das Konzept eingebunden wäre. Deshalb wurde die Arbeitsgruppe erneut tätig, um das Konzept dahingehend anzupassen.

Finanzielle Auswirkungen:

 

Finanzielle Auswirkungen:

 

Unter Zugrundelegung von 7 interessierten Kitas in freier Trägerschaft wäre die finanzielle Mehrbelastung 2007 der HH-Stelle 4640-71800 (Betriebskostenzuschüsse an freie und kirchliche Träger von Kindertagesstätten) rd. 400.000 EURO bzw. anteilig August – Dezember 2007 rd. 167.000 EURO.

Im Entwurf des Haushalts 2007 sind hierfür im Sonderbudget „KiTas freier Träger“ unter der HHSt. 4640.71800  132.000 € vorgesehen.

Die Hälfte der tatsächlich anfallenden Kosten kann aus o.g. Fördermitteln des Landes Niedersachsen kofinanziert werden, so dass die Finanzierung – auch bei Einrichtung mehrerer flexibler Gruppen vor August 2007 – gesichert wäre.

Anlagen:

 

Anlagen:

 

 

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich Konzept Flexible Kinderbetreuung Stand 15-1-2007 (54 KB) PDF-Dokument (71 KB)    
 
 

zurück