zurück
 
 
Betreff: Satzung zur Auflösung der Gebrüder-Drewes-Stiftung
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage/sonstige Vorlage
Federführend:20-Fachbereich Finanzen   
Beratungsfolge:
A.f. Finanzen, Wirtschaft,allg. Verwaltungsangelegenheiten u. Feuerwehr Entscheidung
16.01.2007 
3. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ausschusses für Finanzen, Wirtschaft und Grundstücke ungeändert beschlossen   
Rat Entscheidung
09.02.2007 
3. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Rates der Stadt Göttingen ungeändert beschlossen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n

Beschlussvorschlag:

 

Beschlussvorschlag:

 

Der Rat wolle beschließen:

 

Die der Tagesordnung als Anlage beigefügte Satzung zur Auflösung der Gebrüder-Drewes-Stiftung wird beschlossen.

Begründung:

 

Begründung:

 

Gemäß § 2 der Satzung dient das Stiftungsvermögen dem Betrieb und der Unterhaltung der Wohn- und Hausgemeinschaft älterer Menschen, Am Goldgraben 14, in Göttingen. Die Wohn- und Hausgemeinschaft älterer Menschen wird vom Verein „Freie Altenarbeit Göttingen“ betrieben. Die Stadt Göttingen, als Verwalterin der Stiftung, hat mit dem Verein einen Mietvertrag über 25 Jahre (bis 31.10.2018) abgeschlossen.

 

Bei Renovierungsarbeiten an der Dachterrasse wurden Schäden sichtbar, die bislang nicht zu erkennen waren. Baumängel aus früheren Jahren erfordern eine umfangreiche Sanierung dieses Gebäudeteils. Die Kostenschätzung beläuft sich auf ca. 35.000 €. Die Arbeiten müssen spätestens im Frühjahr 2007 durchgeführt werden.

 

Gemäß Mietvertrag ist die Mieterin für die gesamte Mietzeit für die Unterhaltung des Gebäudes zuständig. Der Verein „Freie Altenarbeit Göttingen“ ist finanziell jedoch nicht in der Lage, die Kosten für die Sanierung aufzubringen. Es waren nur Beträge für die laufende Unterhaltung im Vereinsetat eingeplant. Der Verein hatte das Stiftungsgebäude 1993 renoviert. Für die Dauer der Mietzeit wurde daher auf die Zahlung des Mietzinses verzichtet. Der Verein wollte in dieser Zeit seine Darlehen tilgen. Erst nach Ablauf dieser Zeit sollte die Stiftung Mieteinnahmen erhalten. Die Gebrüder-Drewes-Stiftung verfügt ebenfalls über keinerlei Barmittel.

 

Die Stiftung hat ihrerseits aber ein Interesse daran, dass auch für die restliche Laufzeit des Mietvertrages das Gebäude nicht verfällt. Die Senioren-WG ist ein Projekt, das über die Grenzen von Göttingen hinaus bekannt ist und auch gut funktioniert. Die Kosten für einen Platz in der Senioren-WG sind wesentlich niedriger als ein vergleichbarer Platz in einem Pflegeheim. Für 2006 hat die Freie Altenarbeit Göttingen e.V. bereits einen Zuschuss von der „Göttinger milde Stiftung“ für die Fortführung der Vereinsarbeit erhalten.

 

Um das Gebäude auch weiterhin im Sinne des Stifters zu verwenden, soll die Stiftung aufgelöst und der „Göttinger milde Stiftung“ zugelegt werden. Stiftungszweck der „Göttinger milde Stiftung“ ist die Unterstützung älterer, behinderter oder sozial bedürftiger Einwohner der Stadt Göttingen. Die Göttinger milde Stiftung ist finanziell in der Lage, die Sanierungskosten zu übernehmen.

 

Das Nieders. Ministerium für Inneres und Sport als Stiftungsaufsicht hat gegen die Auflösung der Stiftung und Zulegung zur „Göttinger milde Stiftung “ keine Bedenken.

Finanzielle Auswirkungen:

 

Finanzielle Auswirkungen:

 

keine

Anlagen:

 

Anlagen:

 

Satzung zur Auflösung der „Satzung der Gebrüder-Drewes-Stiftung“

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich Satzung zur Auflösung der Gebrüder-Drewes-Stiftung (20 KB) PDF-Dokument (36 KB)    
 
 

zurück