zurück
 
 
Betreff: Benennung der neuen Erschließungsstraße im Baugebiet
"An der Leineaue",
Bebauungsplan Nr. 204
"Zwischen Leine und Eisenbahnstraße"
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage/sonstige Vorlage
Federführend:61-Fachbereich Planung, Bauordnung und Vermessung Beteiligt:41-Fachbereich Kultur
    02-Gleichstellungsbeauftragte
   37-Fachbereich Feuerwehr
Beratungsfolge:
Ausschuss für Kultur und Wissenschaft/Betriebsausschuss Stadthalle Vorberatung
22.06.2006           
21.09.2006      vertagt (zurückgestellt)   
18.01.2007 
2. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ausschusses für Kultur und Wissenschaft/Werksausschusses der Stadthalle geändert beschlossen   
Verwaltungsausschuss
Rat Entscheidung
09.02.2007 
3. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Rates der Stadt Göttingen ungeändert beschlossen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n

Beschlussvorschlag:

 

Beschlussvorschlag:

 

Der Rat möge beschließen:

 

Die in der Anlage dargestellten Erschließungsstraßen werden  in „Ulrike-von-Heynitz-Straße“ und „An der Bleichwiese“ benannt. Der östliche Uferpromenadenweg vom Rosdorfer Weg bis zum Schiefer Weg erhält den Namen „An der Leineaue“.

Begründung:

 

Begründung:

 

Das geplante Baugebiet zwischen der Leine und der Eisenbahnstraße (ehem. Steritexgelände) wird im Norden über den Schiefer Weg und im Osten über die Eisenbahnstraße erschlossen.

 

Die historische Bezeichnung des Geländes lautet „Beim Schiefen Wege“.

 

Es bietet sich an, dass hier der Name des Planentwurfes „An der Leineaue“ verwendet wird. Das Baugebiet liegt unmittelbar an der Leineaue, dem Grünen Band durch Göttingen und wird teilweise sogar von der Leine umflossen.

 

Nach Ansicht der Feuerwehr wäre allerdings eine Bennennung der Einzelabschnitte aus Sicherheitsaspekten vorteilhafter.

 

Daher sollte sich die Benennung „Leineaue“ nur auf den östlichen Uferpromenadenweg zwischen dem Rosdorfer Weg und dem Schiefer Weg beziehen.

 

Das Baugebiet liegt auf dem ehemaligen Gelände der Großwäscherei Steritex, die lange Zeit unter dem Namen „Schneeweiß“ ein prägender Begriff in Göttingen war. Es liegt daher nahe, die nördliche Erschließungsstraße in Verbindung mit der historischen Funktion des Geländes als Waschplatz zu benennen.  Zwar befand sich der historische Waschplatz der Stadt nahe der Maschwiesen, eine Verwendung des Geländes zum Waschen kann aber auch hier historisch nachgewiesen werden und passt zu seiner späteren industriellen Verwendung. Die Bezeichnung „An der Bleichwiese“ bietet sich somit für die Verwendung als Straßenname an.

 

Ulrike-von-Heynitz (*29.09.1916 +03.02.1990), seit 1980 Ehrenbürgerin der Stadt Göttingen, erhielt 1971 das Verdienstkreuz am Bande des Niedersächsischen Verdienstordens und 1987 das Bundesverdienstkreuz am Bande. Geehrt wurde Sie jeweils für ihr vielseitiges Engagement in langjähriger Ratstätigkeit, unter anderem in kulturpolitischen Belangen, und beim Aufbau des Deutschen Sozialwerkes. Frau von Heynitz steht seit längerem auf der Liste der für Straßenbenennungen bevorzugt zu verwendenen Namen. Es wird daher vorgeschlagen die südliche Erschließungsstraße nach ihr zu benennen.

 

Die östliche Leineuferpromenade wird im Rahmen des Hochwasserschutzes teilweise neu gestaltet und sollte zur Unterstreichung der neuen zusätzlichen Funktion als Erschließungs- und Freizeitweg für das Baugebiet einen eigenen Namen bekommen.

Es wird daher vorgeschlagen, die Uferpromenade nach dem neuen Baugebiet in „An der Leineaue“ zu benennen.

 

Die alternativen Vorschläge der Bevölkerung zur Namensgebung anlässlich des Bürgerforums „Leineberg“ wurden zur Kenntnis genommen und abgewogen.

 

Der Ausschuss für Kultur und Wissenschaft hat in seiner Sitzung vom 18.01.2007 diese, vom Vorschlag der Verwaltung abweichende, Beschlussempfehlung abgegeben.

 

Der Ausschuss hat der Benennung in

„Ulrike-von-Heynitz-Straße“ :                  einstimmig

 „An der Bleichwiese“                               einmütig bei 2 Enthaltungen und

„An der Leineaue“.                                   einstimmig zugestimmt

Finanzielle Auswirkungen:

 

Finanzielle Auswirkungen:

 

7 Straßenschilder: ca. 1.200,00 €

Anlagen:

 

Anlagen:

 

Kopie des Bebauungsplanentwurfes (ABP Göttingen vom 16.01.2005)

 

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich leineaue1_07 (459 KB)      
 
 

zurück