zurück
 
 
Betreff: „Bauminselpatenschaften im Baugebiet "Eschenbreite" (Antrag der CDU-Ortsratsfraktion im Ortsrat Nikolausberg vom 05.02.2020)
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage/sonstige Vorlage
Federführend:67-Fachbereich Stadtgrün und Umwelt Beteiligt:11-Verwaltungsstellen
Beratungsfolge:
Ortsrat Nikolausberg Kenntnisnahme
25.06.2020 
21. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ortsrates Nikolausberg zur Kenntnis genommen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n

Beschlussvorschlag: 

 

Der Ortsrat nimmt die Stellungnahme der Verwaltung zur Kenntnis.

 

Stellungnahme der Verwaltung: 

 

In Göttingen gibt es bereits die Möglichkeit, Baumpatenschaften für einzelne Bäume einzugehen. Hierzu gibt es eine entsprechende Urkunde und auf Wunsch eine Plakette am jeweiligen Baum. Die Baumpat*innen achten auf den Baum, unterstützen beim Wässern und informieren den Fachdienst Grünflächen, wenn etwas nicht in Ordnung ist. Die mit der Baumpflege betreuten Kolleg*innen vom Baubetriebshof kümmern sich dann um die Behebung etwaiger Mängel. Das Wässern der Bäume durch den Paten ist eine große Hilfe, auch wenn Jungbäume weiterhin in der Gießliste des Fachdienst Grünflächen verbleiben, da die Verantwortung für die Anwachspflege nicht abgegeben werden kann. Auch werden die Patenbäume weiterhin durch die Stadt kontrolliert und erforderliche Maßnahmen zu Gewährleistung der Verkehrssicherheit durch den FD Grünflächen koordiniert und durchgeführt.

 

Baumscheiben sind grundsätzlich Standorte, die dem Baum die Bedingungen ermöglichen sollen, gut zu gedeihen. Durch eine Bepflanzung im Bereich der Baumscheiben können Wurzeln beschädigt werden, Wasser entzogen und auf schwierigen Standorten, wie z.B. im Baugebiet Eschenbreite, Anwuchsbedingungen zusätzlich erschwert werden. Baumpatenschaften begrenzen sich in Göttingen daher auf das Wohlergehen der Bäume.

 

Die Einsaat einer Wiese kann eine gute Alternative zu intensiven Pflanzflächen darstellen. Bei einem Ortstermin kann der FD Grünflächen interessierten Anwohne*innen gerne die Möglichkeiten einer fachgerechten Ansaat erläutern. Eine Unterstützung von Anwohner*innen beim Gießen wird gern gesehen.

 

Der Fachdienst Grünflächen schließt außerdem mit interessierten Bürger*innen Sondernutzungsvereinbarungen ab. Diese ermöglichen teilweise die Gestaltung und im Besonderen die Pflege der öffentlichen Flächen in einem genau abgestimmten Rahmen. Hierzu gibt es ein Formular (vgl. Anlage).

 

Grundsätzlich finden bei beiden Vereinbarungen vorab Ortstermine statt, in denen Möglichkeiten und Grenzen privaten Engagements besprochen werden. Die Verwaltung freut sich über das Interesse und das Engagement von Bürger*innen, wenn diese eine Pflegschaft für einen Grünbereich in ihrem unmittelbaren Wohnumfeld übernehmen. 

 

Anlagen:

 

- Antrag der CDU-Ortsratsfraktion im Ortsrat Nikolausberg vom 05.02.2020

- Protokollauszug Ortsratssitzung Nikolausberg vom 20.02.2020 TOP 11.4

- Urkunde Baumpatenschaft_blanco

- Formular aktuelle Sondernutzung

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich AntragCDU-FraktionBauminselpatenschaftimBaugebietEschenbre (1040 KB)      
Anlage 2 2 öffentlich Protokollauszug Ortsratssitzung Nikolausberg vom 20.02.2020 TOP 11.4 (53 KB)      
Anlage 3 3 öffentlich Urkunde Baumpatenschaft _blanco (284 KB)      
Anlage 4 4 öffentlich Formular aktuelle Sondernutzung (102 KB)      
 
 

zurück