zurück
 
 
Betreff: Förderung der Attraktivität des Radverkehrs in der Gemarkung Nikolausberg - Anregung der Gruppe SPD-Bündnis90/Die Grünen im Ortsrat Nikolausberg
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage/sonstige Vorlage
Federführend:61-Fachbereich Planung, Bauordnung und Vermessung   
Beratungsfolge:
Ortsrat Nikolausberg
25.06.2020 
21. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ortsrates Nikolausberg zur Kenntnis genommen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n

Beschlussvorschlag: 

 

Die Stellungnahme der Verwaltung wird zur Kenntnis genommen.

Stellungnahme der Verwaltung: 

 

Vorbemerkung:

 

Die in der Anregung genannten Streckenabschnitte weisen eine unterschiedliche Charakteristik auf. Westlich der Haltestelle Ulrideshuser Straße liegt die Straße außerorts mit zulässigen Geschwindigkeiten ≥ 50 km/h. Östlich der Haltestelle Ulrideshuser Straße befindet sich die Straße in einer Tempo-30-Zone.

 

Bereits zur Sitzung des Ortsrates am 22.02.2018 hat die Verwaltung ausgeführt, dass der vorhandene nicht benutzungspflichtige Geh- und Radweg auf der Nordseite der Ulrideshuser Straße mit seiner Breite von 2,00 m – 2,20 nicht den heutigen Anforderungen entspricht. Dies gilt auch für den Geh- und Radweg zwischen Griesebachstraße und Otto-Hahn-Straße. Die Wege müssten auf eine Breite von mind. 3 m umgebaut werden und im Zuge dessen auch die Decke abschnittsweise saniert werden. Da diese Maßnahmen mit finanziellem Aufwand, Grunderwerb, ggf. einer noch herbeizuführenden planungsrechtlichen Absicherung und mit einem Eingriff in das Landschaftsschutzgebiet einhergehen, ist erst mittelfristig mit einer Umsetzung zu rechnen.

 

 

Zu den vorgeschlagenen Maßnahmen:

 

Zu 1:

s. Vorbemerkungen oben

 

Zu 2:

Gemäß Straßenverkehrsordnung sind Radfahrstreifen (wie z. B. im Nikolausberger Weg) oder Schutzstreifen (wie z. B. im Hagenweg) nicht im Außerortsbereich sowie in Tempo-30-Zonen zulässig. Damit ist eine Umsetzung der in der Anregung vorgeschlagenen Markierungslösungen nicht möglich.

Im Ortseingangsbereich von Nikolausberg wurde die Haltestelle Ulrideshuser Straße stadtauswärts bereits barrierrefrei umgebaut. Der barrierefreie Umbau der Haltestelle Ulrideshuser Straße stadteinwärts ist für das Jahr 2021 vorgesehen. Die Verwaltung wird prüfen, ob in diesem Zusammenhang auch der Bau einer Engstelle im Ortseingangsbereich realisiert werden kann, um die Geschwindigkeit des einwärts fahrenden Verkehrs weiter zu reduzieren und den Beginn der Tempo-30-Regelung zu verdeutlichen.

 

Zu 3:

Die Verwaltung wird voraussichtlich in diesem Jahr ein Konzept zur Beleuchtung der Radverkehrsverbindungen zwischen Kernstadt und den Ortsteilen erarbeiten und mit Kosten für Bau und Unterhaltung hinterlegen. Über die Umsetzung des Konzepts entscheiden dann die politischen Gremien.

 

Anlagen:

 

-          Auszug aus der Niederschrift der Sitzung vom 20.02.2020

-          Anregung der Gruppe SPD-Bündnis90/Die Grünen im Ortsrat Nikolausberg

 

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich Auszug Niederschrift 2020_02-20 (96 KB)      
Anlage 2 2 öffentlich Anregung SPD-B90 2020-02-05 (68 KB)      
 
 

zurück