zurück
 
 
Betreff: "Göttingen Först! – Neugeborenen- und Absolventenbäume in Göttingen" (Antrag der FDP-Ratsfraktion vom 30.10.2019 zur Ratssitzung am 15.11.2019)
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage/sonstige Vorlage
Federführend:67-Fachbereich Stadtgrün und Umwelt   
Beratungsfolge:
Ausschuss für Umwelt, Klimaschutz und Mobilität Kenntnisnahme
25.02.2020 
30. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Klimaschutz und Mobilität ungeändert beschlossen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n

Beschlussvorschlag: 

 

Die Verwaltung schlägt vor, einmal im Jahr im Herbst eine Pflanzaktion für ‚Neugeborene‘ auf wechselnden Spielplätzen durchzuführen. Pflanzungen für ‚Absolventen‘ sollen auf kleineren Freiflächen im Stadtwald im Frühjahr und im Herbst stattfinden. Der Antrag kann somit für erledigt erklärt werden. Einer Beratung im Rat bedarf es nicht.

 

Begründung:  

 

Für ca. 1.200 Geburten im Jahr stehen im Stadtgebiet Göttingen leider nicht ausreichend Flächen für Einzelbäume zur Verfügung. Die Verwaltung schlägt daher vor, jedes Frühjahr im Rahmen eines Familienfestes eine Pflanzaktion für die Neugeborenen des jeweils vorangegangenen Jahres durchzuführen. Es würde jedes Jahr ein neuer Spielplatz ausgewählt, auf dem eine Baumpflanzung ansteht, wodurch das Fest jährlich in einem anderen Stadtteil stattfindet und die Familien unterschiedlichste Spielbereiche kennenlernen können. Für die Pflanzung würden besondere, ‚kinderfreundliche‘ Baumarten gewählt werden, die z.B. durch ihr Laub, ihre Früchte oder die Wuchsform besonders ansprechend sind. Die Pflanzaktion würde mit einer entsprechenden Infotafel kenntlich gemacht.

 

Für die Absolventen könnte die Stadtverwaltung Pflanzungen im Stadtwald anbieten. Da Neuanpflanzungen im Wald in der Regel nicht gewässert werden, schlägt die Verwaltung vor, die gewünschten Pflanzungen jeweils im Frühjahr und im Herbst zu bündeln. Zu diesem Zweck kann die Verwaltung zunächst kleinere Freiflächen im Stadtwald vorhalten. Je nach Resonanz wäre es auch möglich, neue Obstbäume, beispielsweise am Sengersfeld oder aber im Wildgehege, zu pflanzen.

 

Für sogenannte ‚Hochzeitsbäume‘ bietet die Stadt Göttingen bereits seit vielen Jahren Pflanzaktionen auf der Streuobstwiese Lange Reekesweg in Grone an.

 

An den Tagen der Pflanzaktionen wird die Möglichkeit gegeben, zu spenden.

 

Finanzielle Auswirkungen:

 

 Nein 

 

 siehe Anlage

 

Zusätzliche Mittel werden nicht erforderlich.

Anlagen:

 

- Antrag der FDP-Ratsfraktion vom 30.10.2019 für die Ratssitzung am 15.11.2019

- Protokollauszug Ratssitzung vom 15.11.2019 TOP 9

 

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich FDP-15-11-2019-Göttingen Först (153 KB)      
Anlage 2 2 öffentlich Protokollauszug Ratssitzung 15.11.2019 TOP 9 (81 KB)      
 
 

zurück