zurück
 
 
Betreff: Konzept „Gemeinwesenarbeit und Quartierszentrum im Leineviertel/Gartetalbahnhof“ der Jugendhilfe Göttingen e.V.
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage/sonstige Vorlage
Federführend:Dezernat C - Soziales und Kultur Beteiligt:20-Fachbereich Finanzen
    51-Fachbereich Jugend
   61-Fachbereich Planung, Bauordnung und Vermessung
   50-Fachbereich Soziales
Beratungsfolge:
A. f. Soziales, Integration, Gesundheit und Wohnungsbau
15.01.2019 
zur 20. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ausschusses für Soziales, Integration, Gesundheit und Wohnungsbau (offen)   
12.03.2019 
21. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ausschusses für Soziales, Integration, Gesundheit und Wohnungsbau (offen)   
Jugendhilfeausschuss Vorberatung
14.03.2019 
21. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Jugendhilfeausschusses ungeändert beschlossen   
Verwaltungsausschuss

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n

Beschlussvorschlag: 

 

Dem vorgelegten Konzept der Jugendhilfe Göttingen e.V. wird zugestimmt.

 

Begründung:  

 

Die Stadt Göttingen erhält seit August 2017 eine Förderung aus dem Landesprogramm „Gemeinwesenarbeit und Quartiersmanagement“ für die Projektumsetzung „Göttinger Quartiere - gemeinsam geht mehr“. Diese Mittel werden im Zuge eines Quartiersentwicklungsprozesses für das Jugendhaus Gartetalbahnhof (Jugendhilfe Göttingen) und für das AWO-Häuschen im Ebertal im Sinne der gemeinwesenorientierten Weiterentwicklung eingesetzt. Mithilfe der Förderung wurden in beiden Einrichtungen die Stellen der Gemeinwesenarbeit (jeweils eine Vollzeitstelle) neu geschaffen.

Der Entwicklungsprozess wurde dabei von der Stadt Göttingen (Dez. C, Ref. 01.2) strategisch begleitet und ein Wissensaustausch beider Quartiere befördert, mit dem Ziel, Qualitätsstandards für die Gemeinwesenarbeit zu definieren.

Die Förderung ist zum 31. Dezember 2018 ausgelaufen. Die Aufnahme in die Weiterförderung bis zum 31.12.2019 ist bereits bewilligt, auch vor dem Hintergrund der Modellhaftigkeit der Projektdurchführung „Göttinger Quartiere – gemeinsam geht mehr“. Eine neue Ausschreibung des Förderprogramms für das Jahr 2020 ist durch das Land vorgesehen.

Infolge des Einsatzes einer Stelle für Gemeinwesenarbeit im Jugendhaus Gartetalbahnhof wurden Bedarfs- und Bestandsanalysen im Quartier Leineviertel/Gartetalbahnhof vorgenommen. Die Ergebnisse brachten zu Tage, dass das Jugendhaus Gartetalbahnhof ein wichtiger Akteur im Quartier darstellt – welcher auch viele Kinder und Jugendliche aus dem Hochhauskomplex Groner Landstr. 9 erreicht.

Allerdings wurden weitere Angebots-Bedarfe unterschiedlicher Bevölkerungsgruppen identifiziert, die zu befriedigen sind. Zudem lässt sich Segregation feststellen, deren Verschärfung es zu unterbinden gilt.

Seit Anfang 2018 führt die Gemeinwesenarbeiterin mit ehrenamtlicher Unterstützung regelmäßige Angebote für/mit allen Bewohner/innengruppen und Akteuren im Quartier durch. Die neu initiierten gemeinwesenorientierten Angebote tragen bereits jetzt zum interkulturellen bzw. intergenerativen Austausch und zur Begegnung sowie zur sinnstiftenden Freizeitgestaltung bei.

Zudem befördern die neuen Angebote die Aktivierung und Partizipation der Quartiers-Bewohner/innen und unterstützen die sozialräumliche Vernetzung diverser Akteure (Kita, Schule, Seniorenzentrum etc.).

Vor dem Hintergrund der erhobenen Bedarfsanalyse und erfolgreich durchgeführten Maßnahmenplanung in 2017/2018 hat die Jugendhilfe Göttingen e.V. ein Konzept zur Umsetzung und Verstetigung von „Gemeinwesenarbeit und Quartiersmanagement im Leineviertel/Gartetalbahnhof“ entwickelt.

Dem Konzept liegt zugrunde, das Jugendhaus in seiner päd. Ausrichtung weiterzuführen und in enger Kooperation um einen Ort mit gemeinwesenorientierter Arbeit zu ergänzen, der regelmäßige Angebote/Veranstaltungen langfristig für unterschiedliche Nutzer/innengruppen vorhält. Aktuell werden diese Angebote/Veranstaltungen in den Abendstunden oder am Wochenende im Jugendhaus Gartetalbahnhof vorgehalten, je nach Verfügbarkeit der Jugendräume. Die beschränkte Raumverfügbarkeit beeinträchtigt die Angebotsgestaltung der Gemeinwesenarbeit, weshalb eine räumliche Ergänzung notwendig ist.

Infolgedessen plant die Jugendhilfe Göttingen e.V. Räume (z.B. eine Wohnung oder Ladenfläche) anzumieten, um die Angebote auch tagsüber durchzuführen. Ab 2020 sollen zudem die gemeinwesenorientierten Angebote/Veranstaltungen ergänzt werden um den Themenschwerpunkt Eltern- und Familienbildung. Dabei sollen bestehende Angebote der Jugendhilfe Göttingen, wie z.B. das Mama-Café oder das Check-In-Projekt, einbezogen und externe Partner/innen wie die ev. Familienbildungsstätte eingebunden werden. Mit diesem Schwerpunkt sollen u.a. Eltern und Familien aus der Groner Landstr. 9 bzw. mit Zuwanderungshintergrund erreicht werden, um ihre soziokulturelle Integration zu unterstützen und sie in ihrer Erziehungskompetenz zu stärken.

Über ein Monitoring der gemeinwesenorientierten Angebote in den neuen Räumen soll nach zwei Jahren eine Auswertung erfolgen, ob die vorgehaltenen Räume und Angebote angenommen werden und ob die Räume für die Bedarfe ausreichend sind.

Zusätzliche finanzielle Ausgaben (Personal- und Sachkosten) über Stelle der Gemeinwesenarbeit hinaus beabsichtigt die Jugendhilfe auch mit Hilfe von Drittmitteln sicherzustellen.

Von einem Neu-, An oder Erweiterungsbau im Umfeld oder unter Einbeziehung des Jugendhauses wird zunächst abgesehen.

 

Finanzielle Auswirkungen:

 

 

Mit der Zustimmung des Konzepts sind keine finanzielle Auswirkungen verbunden:

 

Posten

Kosten

2019

2020

 

VZ Stelle Gemeinwesenarbeit

50.000 € (p.a.)

Bis 31.12.2019: durch Landesförderung gesichert

Ab 2020 im städt. Haushalt etatisiert

Kein zusätzlicher Mittelbedarf

Miete für Räume des Quartierszentrums

unbekannt

Vom Träger zu organisieren

Kein zusätzlicher Mittelbedarf

Sachkosten & Projektmittel

10.000 €

Bis 31.12.2019:

durch Landesförderung gesichert

Ab 2020:

Durch Drittmittelakquise, ggf. erneut wieder Landesförderung

Kein zusätzlicher Mittelbedarf

 

 

Anlagen:

 

Konzept „Quartierszentrum“ der Jugendhilfe Göttingen e.V.

 

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich Konzept_GWA-Quartierszentrum-Gartetalbahnhof__15.Feb. 2019_ohne Markierungen (251 KB)      
 
 

zurück