zurück
 
 
Betreff: Verlängerung des Vertrages mit dem Deutschen Roten Kreuz für die Wohnanlage "Anna-Vandenhoeck-Ring"
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage/sonstige Vorlage
Federführend:50-Fachbereich Soziales   
Beratungsfolge:
A. f. Soziales, Integration, Gesundheit und Wohnungsbau
12.04.2018 
14. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ausschusses für Soziales, Integration, Gesundheit und Wohnungsbau (offen)   
A. f. Soziales, Integration, Gesundheit und Wohnungsbau
15.05.2018 
15. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ausschusses für Soziales, Integration, Gesundheit und Wohnungsbau geändert beschlossen   
Verwaltungsausschuss

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen

Beschlussvorschlag:

 

Der Betreibervertrag mit dem DRK für die Unterkunft Anna-Vandenhoeck-Ring wird zunächst über den 31.10.2018 hinaus bis zum 30.04.2019 verlängert.

In der ersten Sitzung des Sozialausschusses in 2019 wird erneut über den Stand der Belegung der städtischen Unterkünfte berichtet.

Sollte sich die Flüchtlingsunterbringungssituation bis zum 31.12.2018 nicht entscheidend verbessert haben, kann der Vertrag in Absprache mit dem DRK erneut verlängert werden.

 

Begründung:

 

Auf Grund der beabsichtigten Schließung der Unterkünfte im Nonnenstieg zum 31.08.2018 und im Anna-Vandenhoeck-Ring zum 31.10.2018 wurde die aktuelle Belegungssituation und die zu erwartenden Zugänge bzw. Abgänge zusammengestellt (siehe nachfolgende Tabelle).
Im Ergebnis kommt rechnerisch eine Überbelegung von 132 Plätzen heraus, wobei eine für das 3./4. Quartal 2018 vom Land angekündigte neue Zuweisungsquote nicht berücksichtigt wurde. Diese und der Umstand, dass nicht alle zur Verfügung stehenden Plätze auch tatsächlich belegt werden können, führen zu einer Erhöhung der Überbelegung.

Derzeitige Anzahl Unterbringungsplätze (Bruttobetrachtung)

1252

Davon sind aktuell belegt

 

 

-800

Abzügl. noch aufzunehmender Flüchtlinge lt. Zuweisungsquote

-464

Zuweisungsquotenreduzierung lt. Vereinbarung mit dem LK Göttingen

50

Abzügl. erwarteter Familiennachzug

-120

Erwartete Fluktuation

350

Schließung Unterkunft im Nonnenstieg zum 31.08.2018

-200

Schließung Unterkunft im Anna-Vandenhoeck-Ring zum 31.10.2018

-200

Neue Zuweisungsquote Ende 3. Quartal 2018

???

Überbelegung (unberücksichtigt neue Zuweisungsquote)

132

 

Ohne das Ziel - Schließung der Gemeinschaftsunterkunft im Anna-Vandenhoeck-Ring aus dem Auge zu verlieren, ist es, um einer Überbelegung entgegenzuwirken, notwendig, die Schließung der Unterkunft im Anna-Vandenhoeck-Ring zu verschieben.
Hierzu liegt ein Angebot des Betreibers vor, den laufenden Vertrag bis zum 30.04.2018 mit Verlängerungsoption zu gleichen Konditionen zu verlängern. Von der Qualität der Arbeit in der Wohnlage im Anna-Vandenhoeck-Ring (Willkommenskultur, ärztliche Versorgung, Verpflegung, Betreuung) sollte nicht abgewichen werden.

Die o.a. Verlängerung des Betreibervertrages hrt rechnerisch dazu, dass es nicht zu einer Überbelegung kommt. Es entstünde eine freie Unterbringungskapazität von 68 Plätzen. Bei solch einem geringen Puffer ist es, entsprechend dem „Konzept zur Wohnraumversorgung und Integration von Flüchtlingen in der Stadt Göttingen“ aus 02/2014, zwingend notwendig, dass die Flüchtlinge, egal in welcher Unterkunft sie wohnen, dazu angehalten werden, sich mit Unterstützung oder auch eigenständig Wohnraum zu suchen, damit auch freie Kapazitäten in den Wohnanlagen, die abgeschlossene Wohnungen haben, entstehen.
Im Ausschuss für Soziales, Integration Gesundheit und Wohnungsbau wird halbjährlich dazu berichtet.

 

 

 

Finanzielle Auswirkungen:

 

2018: Keine finanziellen Auswirkungen, da die Wohnanlage für das ganze Jahr etatisiert wurde.

 

 

 

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich 180503 Echte Alternativen zur Siekhöhe (270 KB)      
 
 

zurück