zurück
 
 
Betreff: Förderung der Jugendarbeit in den Ortsteilen 2017
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage/sonstige Vorlage
Federführend:51-Fachbereich Jugend   
Beratungsfolge:
Jugendhilfeausschuss Vorberatung
14.09.2017 
9. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Jugendhilfeausschusses ungeändert beschlossen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n

Beschlussvorschlag:

 

Aus den Mitteln zur Förderung der Jugendarbeit in den Ortsteilen erhält die Deutsch-Russische Gesellschaft 5.000,- € und die Evangelisch-lutherische Gemeinde Groß Ellershausen 1.000,- €.

Begründung:  

 

Für die Förderung der Jugendarbeit in den Ortsteilen sind bisher zwei Anträge eingegangen. Diese sollen wie folgt berücksichtigt werden.

 

Antragsteller

Beantragt

Vorschlag der Verwaltung

Deutsch-Russische Gesellschaft (DRG)

8.000,- €

5.000,- €

Ev.-luth. Kirchengemeinde  Groß Ellershausen

1.000,- €

1.000,- €

Gesamt

9.000,- €

6.000,- €

 

Laut Antrag wünscht sich die DRG zur Bezuschussung der Jugendarbeit im Ortsteil Grone eine Förderung für das „Zentrum für Mehrsprachigkeit, Integration und Bildung“.

 

Das Zentrum ist nach Aussage der DRG ein „Begegnungsort für unter anderem junge Menschen aus verschiedenen Kulturkreisen“. D.h. es steht nicht ausschließlich Kindern/ Jugendlichen sondern auch anderen Altersgruppen zur Verfügung. Das Zentrum unterhält auch Angebote für Jugendliche ist aber Anlaufstelle für alle Altersgruppen. Die Angebote für Jugendliche gestalten sich als offene Angebote, Angebote der Jugendsozialarbeit und besonders Bildungs- u. Beratungsangebote  für junge Menschen.

 

Aus dem Antrag leitet sich ab, dass die DRG einen Schwerpunkt der Angebote im Bereich Bildung und Beratung legt (Sprachkurse, Computerkurse, Nachhilfe- u. Förderunterricht, Beratung über das deutsche Bildungssystem, Unterstützung/ Begleitung junger Schulverweigerer, Angebote von Seminaren/ Exkursionen, Motivations-, Persönlichkeits- u. Outdoortrainings, Nachbarschaftshilfe, Sozialberatung/ psycholog. Dienst, …).

 

Diese Angebote umfassen einen Teil der Gesamtangebotsstruktur im „Zentrum für Mehrsprachigkeit, Integration und Bildung“. Die (offene)  Jugendarbeit ist eingebettet in eine Palette sozialer Angebote, die vor allem für junge Menschen aber auch für Menschen aus anderen Altersgruppen gedacht sind. Daher befürwortet die Verwaltung eine teilweise Berücksichtigung des Antrags.

 

Die evangelisch-lutherische Kirchengemeinde Groß Ellershausen-Hetjershausen-Knutbühren unterhält bereits einen Jugendraum im Ortsteil, der in den Jahren 2009 und 2010 Mittel zur Förderung der Jugendarbeit in den Ortsteilen erhalten hat. Dort hat sich Investitionsbedarf ergeben, der nicht mit den zur Verfügung stehenden Mitteln zu bewältigen ist. Die Verwaltung schlägt vor, diesem Antrag im vollen Umfang nachzukommen.

 

 

Finanzielle Auswirkungen:

 

Im Haushalt der Stadt Göttingen (Sachkonto 4318000; Kostenstelle 5121000; Kostenträger 3625200) stehen für diesen Zweck 10.300,- € zur Verfügung.

 

 

Anlagen:

 

Anträge

 

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich Anträge JA Ortsteile (4616 KB)      
 
 

zurück