zurück
 
 
Betreff: Zuwendungsverträge Kinderhaus e.V. sowie AWO Göttingen gGmbH
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage/sonstige Vorlage
Federführend:51-Fachbereich Jugend   
Beratungsfolge:
Jugendhilfeausschuss Entscheidung
14.09.2017 
9. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Jugendhilfeausschusses ungeändert beschlossen   
Verwaltungsausschuss Entscheidung

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n

Beschlussvorschlag:

 

  1. Mit dem freien Träger AWO Göttingen gGmbH wird ein Zuwendungsvertrag vom 01.08.201731.12.2017 für die betriebsnahen Kindertagesstätten „Kita Leinekrippe“, „Kita Wimmelburg“ sowie „Kita Stresemäuse“ geschlossen.
  2. Mit dem freien Träger Kinderhaus e.V. wird ein Zuwendungsvertrag vom 01.08.201731.12.2017 für die betriebsnahe Kindertagesstätte Ingeborg-Nahnsen-Platz sowie ein Zuwendungsvertrag für die vier betriebsnahen Einrichtungen an den Instituten der Max-Planck-Gesellschaft („Am Faßberg“ sowie „Hermann-Rein-Straße“) geschlossen.

 

 

 

Begründung:

 

Zur Vereinheitlichung sollen Anpassungen der Zuwendungsverträge der betriebsnahen Einrichtungen vorgenommen werden. Daher werden mit den freien Trägern zum 01.01.2018 neue Zuwendungsverträge geschlossen. Die jetzt abzuschließenden Zuwendungsverträge mit den freien Trägern ab dem 01.08.2017 werden daher bis zum 31.12.2017 befristet.

 

 

Zu 1:

Der freie Träger AWO Göttingen gGmbH unterhält drei betriebsnahe Einrichtungen mit insgesamt fünf Krippengruppen. Von den insgesamt 75 Plätzen sind 34 Belegplatzplätze. Die „Kita Leinekrippe“ wir bei der Firma Mahr und die „Kita Wimmelburg“ beim Landkreis Göttingen betrieben. Die „Kita Stresemäuse“ ist die betriebsnahe Einrichtung für die Unternehmen des InnovationsQuartiers Göttingen.

 

 

Zu 2:

Der freie Träger Kinderhaus e.V. führt die Kita „Ingeborg-Nahnsen-Platz“ bereits seit 2007 als betriebsnahe Kita (eine Ganztags-Krippengruppe mit 15 Plätzen). Die Stadtverwaltung Göttingen nimmt davon vier Belegplätze in Anspruch. Zudem führt der Träger Kinderhaus e.V. weitere vier Einrichtungen mit insgesamt 60 Plätzen, von denen das Max-Planck-Institut je Einrichtung 10 Belegplätze in Anspruch nimmt (insg. 40 Belegplätze). Die Einrichtungen „Am Faßberg 1 sowie „Am Faßberg 2“ unterhalten je eine Krippengruppe mit 15 Plätzen. Die Einrichtungen „Hermann-Rein-Str. 1“ sowie „Hermann-Rein-Str.2 unterhalten je eine altersübergreifende Gruppe mit 15 Plätzen.

 

 

 

 

 

Finanzielle Auswirkungen:

 

Nein

 

siehe Anlage

 

Gem. der eingereichten und abgestimmten Vorschaukalkulationen benötigen die Träger für den Zeitraum 01.08.201731.12.2017 folgende städtische Zuwendungen für die jeweiligen Einrichtungen.

 

zu 1.:

 

Kita Leinekrippe:

Budget 01.08.201631.07.2017

anteilig für 5 Monate

Budget 

01.08.2017  31.12.2017

29.260 

51.220 

 

Die AWO Göttingen gGmbH hat, um wettbewerbsfähig zu bleiben, die Entgelte der Mitarbeitenden im Kita-Bereich zum 01.08.2017 von TV-L auf TVöD-SuE umgestellt. Die höheren Personalkosten belaufen sich anteilig für fünf Monate auf rd. 30.000 €. Anteilige Mehreinnahmen von rd. 7.000  wurden im Bereich der Finanzhilfe sowie bei den Belegplatzeinnahmen verzeichnet. Aufgrund der veränderten Einnahmen- und Ausgabenstruktur ist ein Budget i. H. v. 51.220 € notwendig.

 

Kita Wimmelburg:

Budget 01.08.201631.07.2017

anteilig für 5 Monate

Budget 

01.08.2017  31.12.2017

11.257 

23.900 

 

 

Die Ausgabenstruktur der Sachkosten ist nahezu gleich geblieben. Aufgrund der Umstellung auf TVöD-SuE belaufen sich die höheren Personalkosten anteilig für fünf Monate auf rd. 15.500 . Es sind höhere Einnahmen von rd. 2.500  im Bereich der Finanzhilfe sowie der Elternbeiträge zu verzeichnen. Aufgrund der veränderten Einnahmen- und Ausgabenstruktur ist ein Budget i. H. v. 23.900 € notwendig.

 

 

Kita Stresemäuse:

Budget 01.08.201631.07.2017

anteilig für 5 Monate

 

Budget 

01.08.2017  31.12.2017

39.000  

62.610 

 

Es wurden Mehreinnahmen im Bereich der Finanzhilfe sowie bei den Elternbeiträgen von insgesamt 4.000 verzeichnet. Die höheren Personalkosten sind ausschlaggebend für das höhere Budget. Diese belaufen sich anteilig für fünf Monate auf 28.500 €. Aufgrund der veränderten Einnahmen- und Ausgabenstruktur ist ein Budget von 62.610 notwendig.

 

 

Zu 2:

 

Ingeborg-Nahnsen-Platz:

Budget 01.08.201631.07.2017

anteilig für 5 Monate

Budget 

01.08.2017  31.12.2017

29.420 

30.100 

 

Die Kosten- sowie Erlösstruktur ist in dieser Einrichtung nahezu gleich geblieben. Die Berechnung ergibt einen geringfügig höheren BKZ von rd. 680 €.

 

MPI „Am Faßberg“ und „Hermann-Rein-Straße“

Budget 01.08.201631.07.2017

anteilig für 5 Monate

Budget 

01.08.2017  31.12.2017

105.325 

103.250 

 

Der Träger beantragte im Juni 2017 die Anerkennung aller beschäftigen FSJ-Kräfte. Begründet wurde die Notwendigkeit der zusätzlichen Kräfte damit, dass die Aufnahme von unter einjährigen Kindern in Krippengruppen einen gesteigerten Pflegeaufwand erforderlich machen würde. Diesem Antrag wurde stattgegeben. Bereits in den Vorjahren wurden zusätzliche Kräfte bewilligt. Somit werden in der Kalkulation insgesamt sieben FSJ-Kräfte/Aushilfen mit dem vollen Satz berücksichtigt. Die Neufassung der Zuwendungsrichtlinie sieht für die Gruppenkonstellationen eigentlich nur 4 FSJ-Kräfte vor, welche voll zu berücksichtigen sind. Es entstehen hier Mehrkosten von 9.000 €. Die Einnahmen- und Ausgabenstruktur hat sich insgesamt leicht verändert, weshalb der BKZ der Stadt rd. 2.100 € geringerer ausfällt. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Anlagen:

 

 

  • Vorschaukalkulation AWO Kita Leinekrippe, Kita Wimmelburg und Kita Stresemäuse für den Zeitraum  01.08.201731.12.2017
  • Zuwendungsvertrag AWO Göttingen Leinekrippe 01.08.201731.12.2017
  • Zuwendungsvertrag AWO Göttingen Wimmelburg 01.08.201731.12.2017
  • Zuwendungsvertrag AWO Göttingen Stresemäuse 01.08.201731.12.2017
  • Vorschaukalkulation Kinderhaus e.V. „Am Faßberg“ und „Hermann-Rein-Straße“ sowie Ingeborg-Nahnsen-Platz für den Zeitraum 01.08.201731.12.2017
  • Zuwendungsvertrag Kinderhaus e.V. „Am Faßberg“ und „Hermann-Rein-Straße“ 01.08.2017-31.12.2017
  • Zuwendungsvertrag Kinderhaus e.V. Ingeborg-Nahnsen-Platz 01.08.2017 -31.12.2017
  • Darstellung der finanziellen Auswirkungen

 

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 8 8 öffentlich Finanzielle Auswirkungen JHA 14.09. VA 25.09. (49 KB)      
 
 

zurück