zurück
 
 
01. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Sportausschusses
TOP: Ö 1
Gremium: Sportausschuss Beschlussart: (offen)
Datum: Di, 20.12.2016 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:15 - 18:23 Anlass: Ordentliche Sitzung
Raum: Haus des Sports, Sandweg 5, 37083 Göttingen
Ort:
 
Wortprotokoll
Abstimmungsergebnis
Beschluss

Herr Dr. Häntsch eröffnet die 01. konstituierende Sportausschusssitzung, begrüßt zunächst die anwesenden Ausschussmitglieder sowie alle Gäste und stellt sodann die ordnungsgemäße Ladung und Beschlussfähigkeit fest. Er schlägt vor, als Tagesordnungspunkt 1a die Pflichtenbelehrung der neuen Vertreterin des Seniorenbeirats, Frau Annemarie Jordan, einzufügen. Da der Stadtsportbund den Sportausschuss zur konstituierenden Sitzung zu sich in das Haus des Sports eingeladen hat, wird sich dieser unter dem Tagesordnungspunkt 1b in einer kleinen Präsentation vorstellen und über dessen Arbeit berichten. Tagesordnungspunkt 1c wird die Genehmigung des Protokolls über den öffentlichen Teil der 19. Sitzung vom 21.06.2016 sein.

1a. Pflichtenbelehrung von Frau Jordan

Herr Dr. Häntsch händigt Frau Jordan §40 bis §42 des NKomVG aus und bittet sie, den Erhalt der Dokumente schriftlich zu bestätigen.

1b. Vorstellung des Stadtsportbund Göttingen e.V. (SSB)

Herr Gruber begrüßt alle Ausschussmitglieder und Gäste und bedankt sich, dass im Rahmen dieser Sitzung die Arbeit des SSB kurz vorgestellt werden darf. Mit dem SSB, der Freiwilligen Agentur und dem seit dem 01.09.2016 eingezogenem Kreissportbund Göttingen Osterode e.V. (KSB) sind drei Sportverbünde unter einem Dach vereint, die somit ein echtes „Haus des Sports“ bilden und zielgerichteter zusammenarbeiten können. Herr Gruber berichtet, dass der SSB aktuell über 35060 Mitglieder, organisiert in 117 Sportvereinen und 16 Dachverbänden, verfügt. Das entspricht einem Anstieg von 1,38 %, und somit der höchsten Mitgliederentwicklung im LSB Niedersachsen.
Herr Steinmetz stellt den Jahresabschluss 2015 vor und erläutert kurz, wie sich die Einnahmen und Ausgaben des SSB zusammensetzen. Fast 70% der finanziellen Mittel, die der SSB zur Verfügung hat, werden direkt für die Sportförderung verwendet, u.a. für den Unterhalt der Sportanlagen und die Hallen- und Platzentgelte.
Frau Graeber berichtet anschließend über die aktuellen Produkte und Projekte des SSB, u.a. das Erlebnis Turnfest, das im Juni in Göttingen stattfand und ein großer Erfolg für den Sport und die Stadt Göttingen war, ebenso die Veranstaltung Sport meets Music mit einem Erlös von knapp 13.000 €, der in Form von Fördergeldern für Kinder- und Jugendprojekte an die Sportvereine rückgeführt wurde, die Freiwilligen Agentur, die Ehrenamtliche in die Sportvereine vermittelt, sowie die Verwaltung des Bootshauses am Kiessee, deren Nutzung auch aufgrund der Anschaffung zweier Drachenboote im Vergleich zum Vorjahr leicht gestiegen ist. Darüber hinaus organisiert der SSB u.a. das Deutsche Sportabzeichen, einen Frauensporttag, Kanufahrten auf der Leine, verteilt Sportgutscheine und nimmt Ehrungen verschiedenster sportlicher Art vor.
Herr Gruber richtet abschließend den Antrag an die Fraktionen, den SSB nach zuletzt fünf Jahren mit aufgrund des Entschuldungshilfeprogramms 250.000 € geringerem Budget für die Sportförderung, wieder auf breiteres finanzielles Fundament zu stellen. Die gewünschte finanzielle Aufstockung der Sportförderung setzt sich im Einzelnen aus der Wiederherstellung der Sportförderung (50 T € / Jahr), der Anpassung der Teuerungsrate (10 T € / Jahr), der Förderung der Freiwilligenagentur (50 T € / Jahr), der Aufstockung der Vermögenshaushaltes (30 T € / Jahr) und der Anpassung der Schwimmbeihilfen (10 T € / Jahr) zusammen.

1c. Genehmigung des Protokolls über den öffentlichen Teil der 19. Sitzung vom 21.06.2016

Einwände gegen Form und Inhalt der Niederschrift werden nicht erhoben.

 

 

 
 

zurück