zurück
 
 
1. -konstituierenden- öffentliche Sitzung des Ortsrates Holtensen
TOP: Ö 7
Gremium: Ortsrat Holtensen Beschlussart: geändert beschlossen
Datum: Di, 22.11.2016 Status: öffentlich
Zeit: 20:00 - 21:25 Anlass: Konstituierende Sitzung
Raum: Gasthaus "Wille", Lenglerner Str. 37, 37079 Göttingen-Holtensen
Ort:
FB61/1344/16 Flächennutzungsplan der Stadt Göttingen
Neuaufstellung 2016
- erneute beschränkte Auslegung
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage/sonstige Vorlage
Federführend:61-Fachbereich Planung, Bauordnung und Vermessung   
 
Wortprotokoll
Abstimmungsergebnis
Beschluss

Herr Ohlow stellt mit Hilfe einer Power-Point-Präsentation (Anlage 1 zum Protokoll) die geplanten Änderungen für die neue beschränkte Auslegung vor.

Er teilt mit, dass es zu einer erneuten Begutachtung des Wohnflächenbedarfs gekommen ist. Für die derzeitigen 5 geplanten Baugebiete, die noch vor der Neuaufstellung des Flächennutzungsplans geplant werden, gilt noch das jetzt bestehende Recht.

Überlegt worden ist, für das Neubaugebiet am Holtenser Berg, ggfls. mit der Hilfe von Kameras, die verkehrliche Belastung zu überprüfen. Heute geht es um die Einfügung von Immisionskennlinien im Bereich der geplanten Baulandfläche „Eisenbreite-West und der Gewerbefläche nördlich der BAB 7.

 

Frau Schultz fragt, wie viele Einwände es gegen die Aufstellung des Flächennutzungsplanes aus dem Bereich Holtensen/Holtenser Berg gibt.

Herr Ohlow teilt mit, dass bisher ca. 60 Einwände der Verwaltung vorliegen. Frau Schultz erwidert, dass sie das viel zu groß geplante Baugebiet auf dem Holtensener Berg weiterhin ablehnt. Frau Nothdurft kann diese Aussage nur bekräftigen.

Frau Ortsbürgermeisterin Dr. Busch erläutert, dass einige Bürger vom Holtensener Berg um politische Unterstützung gegen das geplante Baugebiet gebeten haben, da es dort keine politische Vertretung gibt. Die Größe des Gebiets sei unverständlich, und überraschender Weise seien die Anregungen aus der letzten öffentlichen Sitzung nicht berücksichtigt worden.

 

Frau Pietsch erläutert das Verfahren dahingehend, dass die Einarbeitung der Vorschläge des Ortsrats, soweit sie Berücksichtigung gefunden haben, erst bei den Bescheidungen der Anregungen sichtbar und von der Verwaltung erläutert werden. Frau Ortsbürgermeisterin Dr. Busch schlägt vor, dass die Zustimmung des Ortsrats mit dem Hinweis versehen wird, dass die Einwände vom 22.6. 2016 Berücksichtigung finden.

Der Ortsrat beschließt einstimmig:

 

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich FNP_2016.11 OR Holtensen (1430 KB)      

Der Verwaltungsvorlage wird nur mit dem Hinweis auf die bereits gefassten Beschlüsse des Ortsrats vom 22.6.2016 zum geplanten Baugebiet auf dem Holtensener Berg zugestimmt. Die Probleme zur Entwässerung und zum Verkehr sind im Vorfeld zu lösen und grundsätzlich ist das Gebiet erheblich zu groß.

Auf die Anregungen wird ausdrücklich hingewiesen.

Der Flächennutzungsplan soll erneut öffentlich ausgelegt werden. Die Auslegung beschränkt sich auf die nach der ersten öffentlichen Auslegung geänderten Teilbereiche und Darstellungen.

In den nachfolgend aufgelisteten Bereichen bezieht sich die Änderung des Flächennutzungsplans ausschließlich auf die Einfügung einer Immissionskennlinie zur Kennzeichnung von Bereichen mit Anforderungen an den Schallschutz:

 

Ortsteil Holtensen:

-westlich der geplanten Baulandfläche „Eisenbreite-West“

-rdlich BAB 7 im Bereich der geplanten Gewerbefläche „G08“

Ortsteil Elliehausen:

-östlich der Wohnbaufläche „hlenbreite Ost“ sowie in nördlicher Verlängerung zur BAB 7

-östlich der geplanten Wohnbaufläche „Elliehausen d“

 

Die räumliche Abgrenzung der Änderungsbereiche ist der im Anhang beigefügten Karte zu entnehmen.

 

 

 
 

zurück