zurück
 
 
38.öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ortsrates Grone
TOP: Ö 9
Gremium: Ortsrat Grone Beschlussart: geändert beschlossen
Datum: Do, 28.04.2016 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 20:00 - 22:30 Anlass: Ordentliche Sitzung
Raum: Bürgerhaus Grone, Martin-Luther-Str. 10, 37081 Göttingen-Grone
Ort:
GrSPD/0172/16 Anregung der SPD-Ortsratsfraktion betr. Hochwasser "An den Hampenwiesen"
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage/sonstige Vorlage
Federführend:SPD-Ortsratsfraktion Grone   
 
Wortprotokoll
Abstimmungsergebnis
Beschluss

Herr Steckel verliest die Anregung der SPD-Ortsratsfraktion.

Herr Bode vertritt die Auffassung, dass die Bezeichnung „Jochmannsche Teiche“ falsch sei. Es handele sich hier um die Teiche „Am Pfingstangergraben“. Bereits beim Bau des Reitstalls sei es zu Überschwemmungen gekommen. Damals wurde ein Dränageplan angefertigt und zwar von Herrn Dilchert. Dieser müsse in der Verwaltung vorliegen.

 

Frau Gerl-Plein fragt, was unter aktiver Begleitung der Entwässerung gemeint ist. Auch sei der Niveauunterschied zwischen den beiden Grabenläufen durch Tierbauten unter- bzw. ausgehöhlt.

Herr Steckel erläutert, dass der Bachverlauf und die Teiche der Stadt gehören. Diese müsse sich mit den Eigentümern bzw. Pächtern um eine einvernehmliche Lösung kümmern.

 

Herr Eilert fordert die Freilegung des Ablaufs mindestens alle zwei Jahre.

Frau Ernst fragt nach der Entwässerungssituation der neugebauten Gebäude. Laufe diese zum Schlagehlenweg oder zur Westumgehung? Wie viele Anschlüsse sind noch vorgesehen? Und sind auch Anschlüsse an die Westumgehung erfolgt?

 

Die Ortsratssitzung wird von 21.30 Uhr bis 22.00Uhr für Fragen der Anwesenden unterbrochen.

 

Herr Ahlborn erläutert die Situation auf seinem Grundstück und die Beeinträchtigungen seines Pächters Recke, der sich auch direkt an die Stadtverwaltung gewendet habe. Seiner Auffassung nach liegt das Rohr viel zu hoch.

Die Fragen der Ortsratsmitglieder werden ausführlich mit Herrn Ahlborn diskutiert.

Herr Hampe teilt mit, dass der Vorfluter ausgebaggert werden müsse.

Der Ortsrat beschließt einstimmig:

 

Wir fordern die Verwaltung auf, die Entwässerung der Grundstücke aktiv zu begleiten. Gleichzeitig sehen wir die Notwendigkeit und bitten deshalb die Verwaltung die Jochmannschen Teiche regelmäßig zu entschlammen und keine Aufstauungen oder Erhöhungen des Wasserspiegels zum Nachteil der Anlieger vorzunehmen. Ebenso bitten wir zu prüfen, ob die bereits vorgenommene Bebauung der angrenzenden Grundstücke zu einer Erhöhung des Grundwassers beigetragen hat und eine weitere Bebauung diese Situation noch verschärfen würde.

 

Außerdem soll zeitnah eine Gewässerschau mit dem Ortsrat in Grone durchgeführt werden.

 

 

 
 

zurück