zurück
 
 
20. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ausschusses für Soziales und Gesundheit
TOP: Ö 3
Gremium: A. f. Soziales, Integration, Gesundheit und Wohnungsbau Beschlussart: (offen)
Datum: Di, 14.10.2014 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:00 - 18:10 Anlass: Ordentliche Sitzung
Raum: GDA Gemeinschaft Deutsche Altenhilfe GmbH Wohnstift Göttingen, Veranstaltungssaal, Charlottenburger Straße 19, 37085 Göttingen
Ort:
 
Wortprotokoll
Beschluss

 

Frau Dr. Schlapeit-Beck berichtet über den Schriftverkehr mit dem Landkreis zum Thema: „Kosten der Unterkunft“.

Der Schriftverkehr ist Anlage zum Protokoll.

 

Fr. Dr. Schlapeit-Beck berichtet weiter über die Flüchtlingsunterbringung. Pro Woche kommen weiterhin 20 Personen nach Göttingen.

Bis zum Jahresende seien voraussichtlich bis zu 500 Personen unterzubringen.

Die Suche nach geeignetem Wohnraum gehe weiter, werde aber wesentlich schwieriger.

Aktuell würden auch Standorte und Rahmenbedingungen für Gemeinschaftsunterkünfte  in Systembauweise gesucht, wichtig sei hierbei die integrierte Lage auf stadteigenen Grundstücken, voraussichtlich seien auch mehrere Standorte erforderlich.

Ein detailliertes Anforderungsprofil würde derzeitig verwaltungsintern erarbeitet.

Die Betreuung der Bewohner müsse ebenfalls dabei geklärt werden, eventuell könnten die Wohlfahrtsverbände oder Vereine hier Aufgaben übernehmen. Landeszuschüsse für Investitionen bei der Flüchtlingsunterbringung stünden bisher leider nicht zur Verfügung.

 

Auf Anfrage von Herrn Humke, Frau Schultz und Herr Gottwald erläutert Frau Dr. Schlapeit-Beck die Bauweise und die Schwierigkeiten bei der Finanzierung der Häuser.

 

Herr Dr. Hermann unterbricht die Tageordnung und bedankt sich bei Herrn Duchatsch, Wohnstiftsberater des „GDA Wohnstifts Göttingen“.

 

Herr Duchatsch stellt das „GDA Wohnstift Göttingen“ anhand einer Power Point Präsentation vor.

 

Herr Gottwald und Herr Dr. Hermann bedanken sich für den Vortrag.

 

Herr Dr. Hermann begrüßt hierbei Herrn Dr. Krohn als neuen Vertreter des Behindertenbeirates im Ausschuss für Gesundgeit und Soziales.

 

 

 

 
 

zurück