zurück
 
 
17. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ortsrates Herberhausen
TOP: Ö 5
Gremium: Ortsrat Herberhausen Beschlussart: vertagt (zurückgestellt)
Datum: Di, 11.02.2014 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 20:00 - 21:10 Anlass: Ordentliche Sitzung
Raum: Bürgerhaus Herberhausen, Eulenloch 6, 37075 Göttingen-Herberhausen
Ort:
WGH-OR/0005/14 Antrag der WGH-Ortsratsfraktion Herberhausen betr. Einrichtung einer Internet-Homepage "Herberhausen"
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage/sonstige Vorlage
Federführend:WGH-Ortsratsfraktion Herberhausen   
 
Wortprotokoll
Abstimmungsergebnis
Beschluss

Herr Droß bringt den Antrag ein und begründet diesen.

 

Frau Möhring findet die Idee grundsätzlich begrüßenswert und erkundigt sich, ob bereits Vorschläge vorlägen, wer die Betreuung einer solchen Internetseite, sowohl zeitlich als auch hinsichtlich des technischen Know-hows, bewerkstelligen könne. Herr Droß erklärt, dass er bislang niemanden Konkretes im Auge habe, dass es aber mehrere Vereine im Ort gäbe, welche auch eine Internetseite betreiben, sodass das Know-how in der Ortschaft grundsätzlich vorhanden wäre.

 

Frau Rippen zeigt sich skeptisch zu dem Antrag, wenn alle Vereine eine eigene Internetpräsenztten, was solle dann auf der neuen Website publiziert werden?

 

Herr Grothey schließt sich der Meinung von Frau Rippen an, globale Informationen zu Herberhausen könne man leicht über Wikipedia finden, dort seien auch die Vereine etc. aus Herberhausen verlinkt. Einzig ein Terminkalender für die gesamte Ortschaft rde im Internet noch fehlen, soweit die Kosten für das Projekt seinen Nutzen nicht übersteigen, kann er sich aber grundsätzlich eine Internetpräsenz für die Ortschaft vorstellen.

 

Frau Dieterle begrüßt den Antrag, da sich so insbesondere neue Einwohner schnell ein umfassendes Bild über die Ortschaft machen können.

 

Frau Limbach regt an, zunächst einige allgemeine Informationen über die Ortschaft sowie Links zu den örtlichen Vereinen etc. online zu stellen. Später könne man die Internetseite dann sukzessive ausbauen.

 

Frau Möhring schlägt vor, die Angelegenheit zu vertagen damit sich bis dahin alle Ortsratsmitglieder ein Bild über bestehende Webseiten von Vereinen etc. sowie eine Finanzierung der Seite Gedanken machennnen. Evtl. könne in dieser Zeit auch bereits jemand gefunden werden, der bereit ist, die Webseite ehrenamtlich zu pflegen.

Sodann beschließt der Ortsrat einmütig.

 

Die Angelegenheit wird vertagt.

 
 

zurück