zurück
 
 
12.öffentliche Sitzung des Ortsrates Holtensen
TOP: Ö 4
Gremium: Ortsrat Holtensen Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Di, 19.11.2013 Status: öffentlich
Zeit: 20:00 - 21:45 Anlass: Ordentliche Sitzung
Raum: Gasthaus "Wille", Lenglerner Str. 37, 37079 Göttingen-Holtensen
Ort:
FB61/1021/13 Fortentwicklung städtisches Busliniennetz
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage/sonstige Vorlage
Federführend:61-Fachbereich Planung, Bauordnung und Vermessung   
 
Wortprotokoll
Beschluss

Frau Ortsbürgermeisterin Busch begrüßt zu diesem Tagesordnungspunkt Frau Engelmann und Herr Zimmermann (Göttinger Verkehrsbetriebe) sowie Herrn Koss (Fachdienst Stadt- und Verkehrsplanung

Frau Ortsbürgermeisterin Busch begrüßt zu diesem Tagesordnungspunkt Frau Engelmann und Herrn Zimmermann (Göttinger Verkehrsbetriebe) sowie Herrn Koss (Fachdienst Stadt- und Verkehrsplanung.

Herr Koss erläutert, dass das neue Netz als Grundlage, den vor einigen Monaten vorgestellten Nahverkehrsplan habe. Außerdem weist er auf die umfangreiche Bürgerbeteiligung zum neuen Busliniennetz hin. Zu den ursprünglichen Planungen seien insbesondere auch viele Rückmeldungen aus Holtensen, vom Holtenser Berg sowie vom Hagenberg gekommen. Bereits in den Bürgerforen wurden viele Verbesserungsvorschläge eingebracht, die in den heute vorgestellten Planungen bereits Berücksichtigung gefunden haben.

Herr Zimmermann teilt mit, dass bei fünf Schwerpunkten bereits nachgebessert worden sei. Dies gelte für die Bereiche Geismar Altdorf, Calsowstraße, Eichendorfplatz, dem Bereich der Geschwister-Scholl-Gesamtschule sowie Holtensen.

 

Die Linie 33 in Richtung Weende wird halbstündig bis zum Klinikum fahren. Außerdem wird auch ein Stopp zum Lutteranger erfolgen. Die Anbindung an die Voigt-Realschule ist damit zum Unterrichtsbeginn und -ende auch gesichert.

Frau Ortsbürgermeisterin Busch begrüßt die veränderten Planungen. Frau Schultz begrüßt es, dass sogar die Uraltforderung des Ortsrates mit der Anbindung an den Lutteranger nun erfüllt worden sei.

Auf die Nachfrage nach dem Zählen der Fahrgastzahlen wird mitgeteilt, dass weiterhin gezählt wird. Die Nachfragen müssen beobachtet werden, denn ein höherer Aufwand muss sich natürlich auch lohnen.

Herr Engel fragt nach der Linienführung der Linie 33. Die Abfahrt vom „alten Zubringer“ erfolgt am neuen Kreisel und dann weiter über die Große Breite.  Eine neue Haltestelle wird noch eingerichtet. Danach erfolgt die Anbindung an die Hennebergstraße und die Weiterführung zur Universitätsklinik.

Auf die Frage von Frau Ortsbürgermeisterin Busch nach den neuen zweistelligen Nummerierungen führt Herr Zimmermann aus, dass bei unterschiedlichen Endpunkten eine eindeutige Unterschneidung für den Teilnehmer am öffentlichen Personennahverkehr gegeben sein soll.

Auf die Frage von Herrn Herwig nach dem Linienverlauf der neuen Linie 12, wird von Herrn Zimmermann ausgeführt, dass diese natürlich auch die Geschwister-Scholl-Gesamtschule anfahren wird.

 

Um 20.27 Uhr wird die Ortsratssitzung für Fragen der Einwohnerinnen und Einwohner unterbrochen.

 

Herr Paulsen fragt, wie denn nun die Pfalz-Grona-Breite angefahren wird (Besuch der Kindergärten und Schulen). Hierzu muss wahrscheinlich umgestiegen, oder ein etwas längerer Fußweg in Kauf genommen werden.

Herr Neugebauer findet die nun eingearbeitete Änderung bzgl. der Anbindung an den Klinikbereich sehr begrüßenswert. Er weist darauf hin, dass die ersten Busse der Linie 33 frühzeitig eingesetzt werden müssen wegen der Klinikbeschäftigten.

Frau Jahn macht darauf aufmerksam, dass auch am Wochenende eine Busanbindung an den Universitätsbereich, zu den dortigen Schichtarbeitszeiten, erfolgen muss. Schichtende sei auch am Wochenende erst gegen 19.30Uhr. Auch Frau Brunotte bittet um eine Veränderung der geplanten Linienzeiten am Wochenende für die Linie 11

Herr Lorenz fragt nach den Anbindungen an die Innenstadt. Frau Engelmann erläutert, dass eine Anbindung vom Bahnhof an die Innenstadt per Umsteiger erfolgen kann. Auch die Linien 41 und 42 bieten Umsteigemöglichkeiten.

Die neue Linie 73 wird für die Anbindung an die Geschwister-Scholl-Gesamtschule nicht benötigt. Auch werden sogenannte „Umsteigefenster“ an den wichtigen Schnittpunkten eingerichtet.

Um 20.40Uhr wird die Sitzung wieder eröffnet.

Frau Ortsbürgermeisterin Busch weist darauf hin, dass es am Bahnhof zu Staus kommen könnte. Frau Engelmann erwidert, dass es auf jeden Fall „passen“ wird.

Frau Ortsbürgermeisterin Busch dankt den Verwaltungsmitarbeitern und den Göttinger Verkehrsbetrieben für die bereits eingearbeiteten Änderungen.

 

Mit diesen Änderungen nimmt der Ortsrat von den Planungen Kenntnis.

 

 

Der Ausschuss nimmt den Bericht der Verwaltung zur Kenntnis und stimmt dem Vorschlag zum weiteren Verfahren zu.

 

 

 
 

zurück