zurück
 
 
19. öffentliche Sitzung des Ortsrates Elliehausen/Esebeck
TOP: Ö 5
Gremium: Ortsrat Elliehausen/Esebeck Beschlussart: geändert beschlossen
Datum: Di, 12.11.2013 Status: öffentlich
Zeit: 19:30 - 21:30 Anlass: Ordentliche Sitzung
Raum: Feuerwehrhaus Esebeck, Über der Esebeeke 16, 37079 Göttingen-Esebeck
Ort:
FB61/1021/13 Fortentwicklung städtisches Busliniennetz
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage/sonstige Vorlage
Federführend:61-Fachbereich Planung, Bauordnung und Vermessung   
 
Wortprotokoll
Beschluss

Herr Ortsbürgermeister Dr

Herr Ortsbürgermeister Dr. Neumann begrüßt Herrn Koss vom Fachdienst Stadt- und Verkehrsplanung sowie Herrn Zimmermann von der Göttinger Verkehrsbetrieben.

 

Herr Koss merkt an, dass für den Ortsrat am heutigen Abend sicherlich die konkrete Anbindung der Ortsteile wichtig sei, er jedoch noch etwas vorweg schicken wolle:

Der Nachverkehrsplan wurde im Ortsrat bereits vorgestellt, darin wurden auch die Einschränkungen aus dem Haushaltssicherungskonzept und dem Entschuldungshilfeprogramm angesprochen.

Weiter sei das, was hier präsentiert werde, nur ein Entwurf über den diskutiert werden solle.

Die in den Ortsräten, Bürgerforen und im Fahrgastbeirat gesammelten Anregungen würden gesammelt und ausgewertet. Zum Teil wurden diese auch schon einbezogen und bereits Veränderungen vorgenommen. Es werde nicht an dem ersten Entwurf festgehalten, der sich unter gewissen Rahmenbedingungen an den derzeitigen Bedürfnissen orientiere. Diese wurden durch kontinuierliche Zählungen in den Bussen und diverse Haushalts- und Fahrgastbefragungen ermittelt. Ziel sei es nun am 13.12.2013 einen Ratsbeschluss zur Fortentwicklung des städtischen Busliniennetzes herbeizuführen.

 

Herr Zimmermann ergänzt, dass im ursprünglichen Entwurf und auch weiterhin die Anbindung des Bahnhofs eine wichtige Rolle spiele. So würden die Busse zukünftig vor 8.00 Uhr morgens den Bahnhof anfahren und erst danach, wenn Ärzte und Geschäfte öffnen, die Innenstadt.

Eine bereits vorgenommen Änderung sei jedoch, dass man die alte Linie 13 wieder aufgreife, jedoch fahre der Bus dann zukünftig über die August-Spindler-Straße.

Auch hätten die GöVB geplant, die Schulanbindung über Einsatzbusse sicherzustellen, der Wunsch hier sei jedoch anders gewesen, so dass die zukünftige Linie 73 die KGS wieder anschließe. Auch Holtensen werde wie bisher angebunden.

 

Diese Lösung sei die bessere, aber auch die teurere. Letztlich liege die Entscheidung bei der Politik.

 

Eine Bürgerin meldet sich zu Wort und bemängelt, dass die Schüler der Innenstadtnahen Schulen nicht berücksichtigt werden, wenn alle Busse morgens vor Schulbeginn nur noch zum Bahnhof fahren.

 

Herr Zimmermann führt aus, dass es weiter eine Innenstadtbedienung auch vor 8.00 Uhr gäbe, man aber im Zweifel am Bahnhof umsteigen müsse.

 

Auf eine weitere Nachfrage bestätigt Herr Zimmermann, dass Elliehausen halbstündig und Esebeck stündlich bedient würde.

Auch die Linienführung in Richtung Kaufpark sei nicht mehr wie gewohnt vorgesehen, könnte aber grundsätzlich wie bisher beibehalten werden.

 

Er halte die Anbindung Elliehausen grundsätzlich für inakzeptabel, so Herr Dr. Wiedemann. Seiner Meinung nach könnte die Linie 73 eingespart werden, wenn man die Linienführung der 72 entsprechend anpassen und über die KGS führen würde.

Ebenfalls wurde, so Herr Dr. Wiedemann, seitens des Ortsrates bereits in der Vergangenheit angeregt die Linienführung in Richtung Kaufpark zu verändern. Er verweist diesbezüglich auf seinen eingereichten Vorschlag unter TOP 6.

 

Abschließend macht eine Bürgerin darauf aufmerksam, dass es Verbindungen innerhalb des Stadtgebietes gäbe, die nicht innerhalb einer Stunde und somit mit einem Fahrschein zu schaffen seien.

 

Herr Zimmermann sagt zu, dieses zu prüfen und sich die Anschlüsse gegebenenfalls nochmals genau anzuschauen.

 

Herr Dr. Neumann bedankt sich bei Herrn Koss und Herrn Zimmermann und bittet vor Beschlussfassung in diesem Zusammenhang um die Behandlung von TOP 6.

 

 

 

 

 
 

zurück