zurück
 
 
17. öffentliche Sitzung des Ortsrates Elliehausen/Esebeck
TOP: Ö 6.3
Gremium: Ortsrat Elliehausen/Esebeck Beschlussart: (offen)
Datum: Di, 13.08.2013 Status: öffentlich
Zeit: 19:30 - 20:30 Anlass: Ordentliche Sitzung
Raum: Feuerwehrhaus Esebeck, Über der Esebeeke 16, 37079 Göttingen-Esebeck
Ort:
EEB90/0027/13 Anfrage der Bündnis 90 / Die Grünen Ortsratsfraktion betr. Eigentumsverhältnis von Grundstücken in der Elliehäuser Feldmark
     
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage/sonstige Vorlage
Federführend:Bündnis 90 /Die Grünen-Ortsratsfraktion Elliehausen/Esebeck   
 
Wortprotokoll
Beschluss

Herr Ortsbürgermeister Dr

Herr Ortsbürgermeister Dr. Neumann führt aus, dass dieser Tagesordnungspunkt, wie auch schon zu Beginn der Sitzung angekündigt, gestrichen werde da noch keine Antwort der Verwaltung vorliege.

 

Herr Dr. Wiedemann, der die Anfrage gestellt hat, erklärt, dass die Stadt sich mit ihm in Verbindung gesetzt habe, da auf dem eingereichten Plan nicht eindeutig erkennbar war, um welches Grundstück es gehe. Man habe ihm einen anderen Plan zukommen lassen, auf welchem er das entsprechende Grundstück nochmals markiert habe. Sobald er eine Antwort habe, werde er nochmals auf diese Angelegenheit zurückkommen.

 

Herr Sohnrey würde gerne wissen, warum diese Anfrage gestellt worden sei.

 

Herr Dr. Wiedemann antwortet, er sei in der Vergangenheit bereits mehrfach von Hundehaltern angesprochen worden, die sich eine Freilauffläche für ihre Tiere wünschen. Bei einem Rundgang sei nun dieses Grundstück aufgefallen. Daher die Anfrage zu den Eigentumsverhältnissen.

 

 

 

 

Einwohnerinnen und Einwohner fragen Ortsrat und Verwaltung

 

 

Herr Ludwig verweist auf die aktuelle Verkehrssituation in der Straße Zum Gallbühl. Dort werde seit Jahren von einer Einbremsung im Ortseingangsbereich gesprochen.

 

 

Herr Kuhlmann gibt an, dass die Situation in Esebeck ähnlich sei, die 30 Zone werde seiner Meinung nach gar nicht beachtet.

 

Herr Thes fragt, warum die Stadt Göttingen die im Gespräch gewesenen Schwellen abgeblockt habe.

Es folgt eine Diskussion bezüglich der Vorteile und Nachteile dieser Schwellen und der Frage, ob die durchgeführten Messungen der Stadt Göttingen auch die tatsächlichen Verhältnisse widerspiegeln würden.

 

Herr Kuhlmann bittet ausdrücklich darum, eine klare und deutliche Kennzeichnung der 30- Zone in Esebeck anzubringen und eine sichere Querung für die Schulkinder im Bereich Hummelstal / Über der Esebeeke für den Weg zur Bushaltestelle einzurichten (durch Markierungen oder ähnliches).

 

Herr Dempewolf berichtet, dass in der Straße „Hummelstal“ mehrere Kanaldeckel „hochgekommen“ seien.

 

 

Herr Rohrbach bekräftigt, dass sich der Ortsrat die Verkehrssituation und Geschwindigkeitsüberschreitungen betreffend permanent einsetzt und regelmäßig Messungen fordert.

Dieses wird auch von den übrigen Ortsratsmitgliedern nochmals bekräftigt.

 

 

 

 
 

zurück