zurück
 
 
14. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ausschusses für Kultur und Wissenschaft/Betriebsausschusses der Stadthalle
TOP: Ö 10
Gremium: Ausschuss für Kultur und Wissenschaft/Betriebsausschuss Stadthalle Beschlussart: (offen)
Datum: Do, 22.08.2013 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:30 - 19:25 Anlass: Ordentliche Sitzung
Raum: Sitzungsraum THORN (126), Hiroshimaplatz 1 - 4, 37083 Göttingen (barrierefrei)
Ort:
FB41/0272/13 Gedenktafel für Jens Baggesen
     
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage/sonstige Vorlage
Federführend:41-Fachbereich Kultur   
 
Beschluss

Im Verlauf einer Erläuterung der Vorlage verweist Herr Dr

Im Verlauf einer Erläuterung der Vorlage verweist Herr Dr. Böhme darauf, dass Baggesen als literarischer Grenzgänger und Aufklärer große Bedeutung für die deutsch-dänische Völkerverständigung und die Göttinger Universitätsgeschichte habe.

Auf Nachfrage von Herrn Lankeit führt Herr Dr. Böhme aus, dass als Voraussetzung für die Anbringung einer Gedenktafel der/die Geehrte vor mindestens 20 Jahre verstorben sein und in seinem/ihrem Fachgebiet Bedeutsames geleistet haben müsse oder sich besondere Verdienste um Göttingen erworben habe (z. B. Georg Merkel) oder von grundsätzlicher besonderer Bedeutung sei und in lockerer Verbindung zu Göttingen (z. B. Benjamin Franklin) stehe.

Grundsätzlich werde für eine Anbringung einer Gedenktafel ein Gutachten des Denkmalbeauftragten der Universität Göttingen eingeholt.

Herr Dr. Böhme weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass neben der offiziellen Anbringung von Gedenktafeln (und Aufnahme auf eine vom Stadtarchiv geführte Liste) in Göttingen zunehmend eine Anbringung von Gedenktafeln für Privatpersonen durch u. a. Angehörige festzustellen sei.

Anschließend nimmt der Ausschuss für Kultur und Wissenschaft die Vorlage der Verwaltung zustimmend zur Kenntnis.         

 
 

zurück