zurück
 
 
19. -außerordentliche(n)- öffentliche Sitzung des Ausschusses für allgemeine Angelegenheiten, Integration und Gleichstellung
TOP: Ö 3
Gremium: Ausschuss für allg. Angelegenheiten, Integration und Gleichstellung Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Mo, 12.08.2013 Status: öffentlich
Zeit: 16:00 - 16:10 Anlass: Außerordentliche Sitzung
Raum: Sitzungsraum CHELTENHAM (118), Hiroshimaplatz 1 - 4, 37083 Göttingen (barrierefrei)
Ort:
FB20/0902/13 Hauptversammlung der Stadtwerke Göttingen AG
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage/sonstige Vorlage
Federführend:20-Fachbereich Finanzen   
 
Wortprotokoll
Abstimmungsergebnis
Beschluss

 

Herr Osterhorn erläutert, dass der Jahresabschluss 2012 anstehe und der Aufsichtsrat diesen in seiner Sitzung am 27.06.2013 gebilligt habe. Die im Entschuldungshilfepaket vorgesehene Ausschüttung sei weitestgehend erreicht.

 

rgermeister Holefleisch dankt Herrn Osterhorn und dem Fachbereich Finanzen für die stets umfassenden Informationen. Diese seien für die Aufsichtsratssitzungen sehr hilfreich.

 

Sodann empfiehlt der Ausschuss dem Verwaltungsausschuss einstimmig, folgenden Beschluss zu fassen:

 

Beschlussvorschlag:

 

Die Vertretung der Stadt Göttingen in der Hauptversammlung der Stadtwerke Göttingen AG am 13.08.2013 wird beauftragt, folgenden Beschlüssen zuzustimmen:

 

1.      Der gebilligte und festgestellte Jahresabschlusses 2012 sowie der gebilligte und festgestellte Konzernabschlusses 2012 mit den Berichten des Vorstandes und des Aufsichtsrates werden entgegengenommen.

 

2.      Beschlussfassung über die Verwendung des Bilanzgewinnes 2012:

Vom ausgewiesenen Bilanzgewinn in Höhe von 9.799.448,86 € ist ein Betrag von 6.490.000,00 € an die Gesellschafter auszuschütten und der Restbetrag von 3.309.448,86 € ist auf neue Rechnung vorzutragen.

 

3.      Beschlussfassung über die Höhe der Vergütung an die Mitglieder des Aufsichtsrates für das Geschäftsjahr 2012:

Die Mitglieder des Aufsichtsrates erhalten für ihre Tätigkeit im Geschäftsjahr 2012 eine pauschale Vergütung in Höhe von 500,00 €. Der Vorsitzende des Aufsichtsrates erhält den doppelten Betrag der Vergütung und die beiden stellvertretenden Vorsitzenden des Aufsichtsrates das 1,5-fache der Vergütung.

 

4.      Beschlussfassung über die Höhe der Vergütung an die Mitglieder des Bilanz- und Finanzausschusses des Aufsichtsrates für das Geschäftsjahr 2012:

Die Mitglieder des Bilanz- und Finanzausschusses des Aufsichtsrates erhalten für ihre Tätigkeit im Geschäftsjahr 2012 eine pauschale Vergütung in Höhe von 500,00 €. Der Vorsitzende des Bilanz- und Finanzausschusses erhält den doppelten Betrag der Vergütung und der stellvertretende Vorsitzende  des Bilanz- und Finanzausschusses das 1,5-fache der Vergütung.

 

5.      Beschlussfassung über die Entlastung des Vorstandes für das Geschäftsjahr 2012:

Dem Vorstand wird Entlastung für das Geschäftsjahr 2012 erteilt.

 

6.      Beschlussfassung über die Entlastung des Aufsichtsrates für das Geschäftsjahr 2012:

Dem Aufsichtsrat wird Entlastung für das Geschäftsjahr 2012 erteilt.

 

7.      Wahl des Abschlussprüfers und Konzernabschlussprüfers für das Geschäftsjahr 2013:

Zum Abschlussprüfer und Konzernabschlussprüfer für das Geschäftsjahr 2013 wird die Ernst & Young Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Hannover gewählt.

 

8.      Nachwahl eines Mitglieds in den Aufsichtsrat der Stadtwerke Göttingen AG gemäß § 124 (3) AktG:

Herr Henning R. Peters, Vorstandsvorsitzender der Gelsenwasser AG, wird in den Aufsichtsrat für den Rest der Amtszeit des ausgeschiedenen Aufsichtsratsmitgliedes gewählt. Die Amtszeit endet mit Ablauf der Hauptversammlung im Jahr 2015, die über die Entlastung für das vierte Geschäftsjahr (2014) beschließt. Die Hauptversammlung ist an Wahlvorschläge nicht gebunden.

 

9.      Beschlussfassung zur Gründung der EE SWGö GmbH:

Der Vorstand der Stadtwerke Göttingen AG wird gemäß § 12 g) der Satzung zu ermächtigt, eine GmbH zur Verwaltung von Beteiligungen sowie die Übernahme der persönlichen Haftung und der Geschäftsführung bei Gesellschaften aus dem Bereich der Erzeugung und Vermarktung erneuerbarer Energien zu gründen und die GmbH mit einem Stammkapital von 25.000 € auszustatten. Die Geschäftsführung der neuen Gesellschaft soll der technische Vorstand, Dr. Gerd Rappenecker, übernehmen.

 

 

 
 

zurück