zurück
 
 
14.öffentliche Sitzung des Ortsrates Nikolausberg
TOP: Ö 7.2
Gremium: Ortsrat Nikolausberg Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Do, 23.05.2013 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 20:00 - 22:05 Anlass: Ordentliche Sitzung
Raum: Gasthaus "Zum Klosterkrug", Kalklage 2, 37077 Göttingen-Nikolausberg
Ort:
NiCDU/0080/13 Anregung der CDU-Ortsratsfraktion betr. Vorstellung der Planung zum Spielplatz Eschenbreite
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage/sonstige Vorlage
Federführend:CDU-Ortsratsfraktion Nikolausberg   
 
Wortprotokoll
Beschluss

Herr Wegener bringt die Vorlage ein und begründet diese. Er ergänzt, dass die Verwaltung durch ihre Anwesenheit der Anregung gefolgt sei und bedankt sich dafür.

 

Herr Lieske erläutert zunächst, dass er sehr froh sei, dass beim Einsturz der Schaukel auf dem Spielplatz niemand zu Schaden gekommen ist und bedauert den Vorfall. Die Kontrolleure sind zu noch größerer Sorgfalt angehalten worden, obgleich die Schaukel erst kürzlich kontrolliert wurde, konnte keine Beschädigung festgestellt werden.

Sodann erläutert er das Konzept zur Umgestaltung des Spielplatzes „Eschenbreite“, das vorab von Herrn Berg als Tischvorlage verteilt wurde. Bei der Umgestaltung soll der Ortsrat an der Entscheidung mitwirken und seine Bedenken und Wünsche äern. Grds. sei geplant die Spielgeräte von der östlichen Fläche des Spielplatzes auf die westliche Fläche zu verbringen. So werde u.a. die Kletterwand versetzt, was allerdings auch das Versetzen (innerhalb des Spielplatzgeländes) der Federwippe zur Folge hat. Der Sitzbalken wird abmontiert, ersatzweise wird ein neuer Sitzbalken auf dem Spielplatz „Resedaweg“ aufgebaut. Zwei Schaukeln sind aus Platzgründen leider nicht möglich, so dass eine neue, kombinierte Schaukel aufgebaut werden soll. Hinsichtlich des Verbleibs der 2 Sitzbänke bittet er den Ortsrat um Vorschläge.

 

Frau ntzler erläutert, dass sie von Eltern darauf hingewiesen worden sei, dass an der Kletterwand die Halte- und Klettergriffe teilweise locker seien. Zudem empfinden die Anwohner die Kletterwand für kleine Kinder als zu gefährlich und für größere Kinder als zu „langweilig“. Sie schlägt daher vor, anstelle der Kletterwand ein altersklassengerechtes Kombigerät aufzustellen. Ggf. könne der Ortsrat die Maßnahme auch aus seinen Mitteln bezuschussen.

 

Herr Ortsbürgermeister Weide widerspricht der vorhergehenden Aussage betr. der lockeren Haltegriffe. Er habe sich persönlich davon überzeugt, dass alle Griffe fest waren. Die Möglichkeit bestehe zwar grds. allerdings gebe es aus diesem Anlass regelmäßige Wartungen der Geräte. Nach seiner Kenntnis werde die Kletterwand von den Anwohnern positiv angenommen.

 

Herr Wegener schlägt einen Ortstermin mit Jugendverwaltung, Ortsrat und Eltern vor. Hier könnte gemeinsam ermittelt werden, was mit den vorhandenen Mitteln möglich und gewünscht wird.

 

Herr Lieske stimmt dem Vorschlag zu.

 

Herr Berg bewertet den Vorschlag ebenfalls positiv, betont allerdings, dass für große Umgestaltungen und Neuanschaffungen kein Geld vorhanden sei und sich die Gestaltungsmöglichkeiten tatsächlich auf die vorhandenen Geräte beschränken müssen.

 

Sodann beschließt der Ortsrat, die anwesenden Einwohner zu dem Thema zu hören.

 

Einwohnerfragen

 

Herr Radnai begrüßt grds. den Vorschlag der Verwaltung und bittet die Idee hinsichtlich eines gemeinsamen Ortstermins aufzugreifen und durchzuführen.

 

Herr ppe regt eine alternative Trägerschaft, z.B. durch den Nikolausberger Sportclub, an. Ggf. könnte so die gesamte Fläche erhalten bleiben, wenn es gelingt, mit dem vorhandenen Budget diese durch andere Träger zu bewirtschaften.

 

Herr Ortsbürgermeister Weidelt dieses Modell für zweifelhaft.

 

Auf Nachfrage von Frau ntzler in welchen Abständen die Spielgeräte kontrolliert werden, erläutert Herr Berg, dass wöchentlich eine Sichtkontrolle auf allen Spielplätzen erfolgt. Alle 3 Monate wird darüber hinaus eine Inspektion der Geräte durchgeführt und einmal jährlich erfolgt eine große Kontrolle der Spielplätze im Beisein des Sicherheitsingenieurs.

 

 

 
 

zurück