zurück
 
 
7. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Personalausschusses
TOP: Ö 3
Gremium: Ausschuss für Personal, Gleichstellung und Inklusion Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Mo, 28.01.2013 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:00 - 16:50 Anlass: Ordentliche Sitzung
Raum: Sitzungsraum THORN (126), Hiroshimaplatz 1 - 4, 37083 Göttingen (barrierefrei)
Ort:
FB11/926/13 "Einführung anonymisierter Bewerbungen"
(Antrag Fraktion Bündnis 90/Die Grünen)
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage/sonstige Vorlage
Federführend:11-Fachbereich Personal und Organisation Beteiligt:11-Fachbereich Personal und Organisation
    01-Referat des Oberbürgermeisters -01.6-Ratsangelegenheiten, Repräsentationen und Internationales
 
Wortprotokoll
Beschluss

Herr Suermann erläutert, die Verwaltung schlage vor, die „Richtlinie für die Auswahlverfahren in der Stadt Göttingen“ zu überarbeiten und in dem Zuge zu prüfen, welche Regelungen an ein System anonymisierter Bewerbungen angepasst werden sollen.

 

Das von der Verwaltung vorgeschlagene weitere Verfahren wird von mehreren Mitgliedern des Ausschusses befürwortet.

 

Der Ausschuss stimmt einstimmig folgendem Beschlussvorschlag zu:

Die Verwaltung wird beauftragt, die gemeinsam mit den Personalvertretungen erarbeitete „Richtlinie für die Auswahlverfahren in der Stadt Göttingen“ vom 07.10.1998 (Anlage) zu aktualisieren und im Zuge dessen zu prüfen, welche Regelungen zwecks Durchführung einer versuchsweisen Erprobung anonymisierter Bewerbungen abzuändern wären. Hierbei ist die zuständige Personalvertretung entsprechend zu beteiligen. Der Personalausschuss soll glichst bereits im 2. Quartal 2013 über entsprechende Ergebnisse unterrichtet werden.

 

 
 

zurück