zurück
 
 
12.öffentliche Sitzung des Ortsrates Grone
TOP: Ö 4
Gremium: Ortsrat Grone Beschlussart: (offen)
Datum: Do, 29.11.2012 Status: öffentlich
Zeit: 20:00 - 21:15 Anlass: Ordentliche Sitzung
Raum: Bürgerhaus Grone, Martin-Luther-Str. 10, 37081 Göttingen-Grone
Ort:
 
Wortprotokoll
Abstimmungsergebnis
Beschluss

Herr Staender bereichtet den derzeitigen Sachstand

Herr Staender berichtet über den derzeitigen Sachstand. Ab dem 1.8.2013 haben Eltern von behinderten Kindern das Recht, ihre Kinder an einer Regelschule anzumelden. Pro Kind erhält die Schule zwei Förderstunden wöchentlich durch Förderschullehrer zusätzlich. Bei einer Begehung mit den Mitarbeitern des Schulverwaltungsamts wurde festgestellt, dass das Schulgebäude gut für Rollstuhlfahrer geeignet sei. Auch sei in der Sporthalle bereits eine behindertengerechte Toilette vorhanden. Aus diesen Gründen würde sich die Erich- Kästner- Schule als Schwerpunktschule für Rollstuhlfahrer eignen. Eine weitere Schwerpunktschule für Rollstuhlfahrer könnte die Hainbundschule werden.

Auf Nachfrage teilt Herr Staender mit, dass zur Zeit höchstens 26 Kinder in einer Klasse sind. Ein „IKind“, Kind mit Förderschwerpunkt, wird hierbei doppelt gezählt. Förderschulen wird es auch weiterhin geben.

Frau Gerl-Plein führt aus, dass die Eltern das Recht haben ihre behinderten Kinder in den Einzugsschulen“ beschulen zu lassen.

 

Frau Ortsbürgermeisterin Sterr begrüßt im Namen des Ortsrates den Vorstoß der Erich- Kästner Schule.

 

Auf die Nachfrage von Herrn Akad zu den Sprachproblemen der Schülern teilt Herr Staender mit, dass die Probleme bei Schülern auftauchen, die schon länger in Deutschland leben, genauso wie bei Kindern, die erst neu nach Deutschland zugezogen sind. Derzeit sind aber ausreichend Förderstunden bewilligt worden. Im letzten Jahr sind von der Erich-Kästner- Schule an die weiterführenden Schulen je 1/3 mit einer Gymnasial-, Realschul- bzw. Hauptschulempfehlung entlassen worden.

Herr Grunwald führt aus, dass seine Kinder die Erfahrung gemacht hätten, dass durch den Kontakt mit behinderten Kindern die eigene soziale Kompetenz geschärft worden sei. Durch die Beantragung zur Schwerpunktschule für Rollstuhlfahrer könnten auch Vorbehalte gegen den Ortsteil Grone abgebaut werden.

 

Der Ortsrat Grone beschließt einstimmig:

Der Ortsrat Grone beschließt einstimmig:

 

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich inclusion (44 KB)      
Der Ortsrat Grone wünscht die Aufnahme der Erich-Kästner-Schule als Schwerpunktschule für Rollstuhlfahrer in das Integrationskonzept der Stadt Göttingen

Der Ortsrat Grone wünscht die Aufnahme der Erich-Kästner-Schule als Schwerpunktschule für Rollstuhlfahrer in das Integrationskonzept der Stadt Göttingen.

 

 
 

zurück