zurück
 
 
19. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ausschusses für Bauen, Planung und Grundstücke
TOP: Ö 12
Gremium: Ausschuss für Bauen, Planung und Grundstücke Beschlussart: vertagt (zurückgestellt)
Datum: Do, 22.11.2012 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:15 - 21:16 Anlass: Ordentliche Sitzung
Raum: Sitzungsraum CHELTENHAM (118), Hiroshimaplatz 1 - 4, 37083 Göttingen (barrierefrei)
Ort:
FB61/967/12 81. Änderung des Flächennutzungsplans "westlich der KES Holtensen"
- Aufstellungsbeschluss
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage/sonstige Vorlage
Federführend:61-Fachbereich Planung, Bauordnung und Vermessung Beteiligt:67-Fachbereich Stadtgrün und Umwelt
 
Wortprotokoll
Abstimmungsergebnis
Beschluss

Herr Dienberg verweist zu diesem Tagesordnungspunkt auf seine Ausführungen unter dem Tagesordnungspunkt „rgerfragen“. Es handele sich hier um eine langfristige Nutzungsperspektive.

 

Herr Welskop meldet Beratungsbedarf an. Im Übrigen stelle er den Bedarf für eine universitäre Nutzung in Frage.

 

Frau Reuter bittet darum, die Angelegenheit auch im Umweltausschuss zu behandeln.

 

Frau Walbrun kritisiert grundsätzlich den zunehmenden Flächenverbrauch. Herr Holefleisch gibt zu bedenken, dass gerade die Stadt Göttingen dem Thema „Innenverdichtung“ eine hohe Bedeutung beimesse. Er verweise hierzu auf Konversionsprojekte wie die „Bunsenstraße“, die ehem. Gerichtsmedizin oder das ehem. „Steritex“-Areal aber auch auf kleine Baugebiete in „Baulücken“, wie z.B. das Baugebiet nördl. der Friedrich-Ebert-Straße. Er plädiere dafür, die vielfältigen diesbezüglichen Anstrengungen auch verstärkt öffentlich zu kommunizieren. Sicherlich sei eine grundsätzliche Diskussion zur Frage des Flächenverbrauchs erforderlich, vor dem Hintergrund der geschilderten Anstrengungen brauche sich jedoch die Stadt nicht vorwerfen zu lassen, sie gehe leichtfertig mit ihren Flächen um. 

Sodann beschließt der Ausschuss nach kurzer weiterer Diskussion einstimmig:

Die Angelegenheit wird vertagt.

 
 

zurück