zurück
 
 
6. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Sportausschusses
TOP: Ö 3
Gremium: Sportausschuss Beschlussart: (offen)
Datum: Di, 16.10.2012 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:15 - 17:29 Anlass: Ordentliche Sitzung
Raum: Clubhaus "SC Hainberg e.V." (Clubraum im OG), Bertha-von-Suttner-Str.3-5, 37085 Göttingen
Ort:
 
Beschluss

Herr Frey weist auf das Projekt „Schule & Verein“ des SSB hin und bittet Frau Graeber Näheres hierzu zu berichten

Herr Frey weist auf das Projekt Schule & Vereindes SSB hin und bittet Frau Graeber Näheres hierzu zu berichten.

Frau Graeber berichtet vom Projekt Schule & Verein, welches 2009 vom Stadtsportbund und vom Kreissportbund initiiert wurde und von Projektmitteln durch den LSB finanziert wird. Ziel dieses Projektes ist es, die Arbeit der Sportvereine in das Angebot der offenen Ganztagsschulen zu integrieren, um die Schulkinder gut zu betreuen und für den Vereinssport zu gewinnen. In Göttingen nehmen vier Schulen an diesem Projekt teil: die Leinebergschule, die Hagenbergschule, die Höltyschule und die Egelsbergschule. Die Übungsleiter arbeiten am Nachmittag bis zu 2,5 Stunden mit den Kindern zusammen, essen mit ihnen Mittag, helfen bei den Hausaufgaben und bieten ein vielseitiges Sportprogramm an. Als Unterstützung zahlt der SSB an die Übungsleiter 10,00 pro Stunde, hilft bei der Ersatzfindung falls ein Übungsleiter ausfällt und zahlt Zuschüsse zu den Fortbildungen entsprechender Übungsleiter. Jeder Verein kann Übungsleiter zu diesem Projekt beim SSB anmelden.

Herr Dr. Häntsch erfragt, wie viele Sportstunden die Kinder insgesamt in der Woche bekommen und ob dieses Projekt zu der Initiative PISAplusgehört.

Frau Graeber informiert, dass die Kinder zwei reguläre Sportstunden bekommen, sowie das Angebot zusätzlicher 11,5 Sportstunden aus diesem Projekt. PISAplusund Schule & Vereinläuft momentan nebeneinander her. Aber es ist durchaus vorstellbar, dass künftig eine Vernetzung stattfindet.

Herr Holefleisch fragt nach, welche Altersgruppe dieses Projekt betrifft und ob die Übungsleiter direkt mit den Lehrern zusammenarbeiten.

Frau Graeber erklärt, dass sich die Kinder der 1. 4. Klasse für diese Betreuung anmelden können. Herr Brüggemeyer vom SSB steht als Mittelperson zwischen Übungsleiter und Lehrer zur Verfügung.

Herr Meyer fragt nach, aus welchen Geldern das Betreuerhonorar gezahlt wird.

Frau Graeber erläutert, dass diese Gelder aus dem Ganztagsschultopf der Stadt gezahlt werden. Der SSB kann hier keine Trägerschaft übernehmen und arbeitet deshalb mit dem ASC zusammen.

Herr Dr. Häntsch möchte erfahren, wie die vier Schulen ausgewählt worden sind.

Frau Graeber berichtet, dass zu Anfang nur die Egelsbergschule an diesem Projekt teilgenommen hat. Erst später haben die anderen Schulen ihren Bedarf angemeldet. Allerdings ist auch auffällig, dass es für viele Vereine schwer ist, in der Zeit von 12.00 15.00 Uhr jemanden als Übungsleiter bereit zu stellen. An dieser Stelle kann der SSB mit seinem breit aufgestellten Netzwerk unterstützen.

Herr Güntzler bedankt sich für die ausführliche Information und beendet den Tagesordnungspunkt 3.

 

 
 

zurück