zurück
 
 
8. öffentliche Sitzung des Ortsrates Elliehausen/Esebeck
TOP: Ö 5.3
Gremium: Ortsrat Elliehausen/Esebeck Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Di, 11.09.2012 Status: öffentlich
Zeit: 19:30 - 20:50 Anlass: Ordentliche Sitzung
Raum: Feuerwehrhaus Esebeck, Über der Esebeeke 16, 37079 Göttingen-Esebeck
Ort:
EEB90/013/12 Vorschlag der Bündnis 90 / die Grünen - Ortsratsfraktion an den Rat der Stadt Göttingen betr. sichere Fahrmöglichkeit für Radfahrer östlich der Straße "Gesundbrunnen"
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage/sonstige Vorlage
Federführend:Bündnis 90 /Die Grünen-Ortsratsfraktion Elliehausen/Esebeck   
 
Wortprotokoll
Abstimmungsergebnis
Beschluss

Herr Dr

Herr Dr. Wiedemann trägt die o.a. Anregung vor.

 

Herr Ernst weist darauf hin, dass der Ortsrat heute die Stellungnahme der Verwaltung erhalten habe, dass die angeregte Maßnahme nicht möglich sei.

 

Herr Ortsbürgermeister Dr. Neumann erklärt, dass die Anregung thematisch hätte im Bauausschuss beraten werden müssen. Die Gesamtsituation sei unbefriedigend.

 

Herr Ernst spricht sich dafür aus, einen Ortstermin mit dem Bauausschuss durchzuführen.

 

Anschließend beschließt der Ortsrat einstimmig die Anregung wie folgt:

Anschließend beschließt der Ortsrat einstimmig die Anregung wie folgt:

 

Der Ortsrat Elliehausen / Esebeck schlägt vor, auf dem Gehweg östlich der Straße „Gesundbrunnen“ ortseinwärts vom Beginn der Tempo – 30 Zone bis Höhe der Scheune an der Kreuzung „Am Burggraben/Gesundbrunnen“ eine sichere Fahrmöglichkeit für Radfahrer zu

Der Ortsrat Elliehausen / Esebeck schlägt vor, auf dem Gehweg östlich der Straße „Gesundbrunnen“ ortseinwärts vom Beginn der Tempo – 30 Zone bis Höhe der Scheune an der Kreuzung „Am Burggraben/Gesundbrunnen“ eine sichere Fahrmöglichkeit für Radfahrer zu schaffen. Dieser Gehwegabschnitt soll durch das Zeichen 239 und dem Zusatzzeichen 1022-10 (Radfahrer frei) gekennzeichnet werden. Im angemessenen sicheren Abstand zur Kreuzung „Am Burggraben/Gesundbrunnen“ soll die Einfädelung des Radverkehrs in den Straßenverkehr stattfinden. Deutliche Hinweise durch Beschilderung farblicher Markierung auf der Straße soll wie im Stadtzentrum üblich insbesondere den PKW-Verkehr auf diese Stelle hinweisen.

 

Auf der Westseite der Straße „Gesundbruunnen“ soll ortsauswärts auf der Straße selbst von der Kreuzung „Am Burggraben/Gesundbrunnen“ bis Höhe des Vorfluters „Talgraben“ ein Radweg mit den wie in der Innenstadt üblichen Markierungen eingerichtet werden. Vom Vorfluter „Talgraben“ bis zur Straße „Zum Gallbühl“ soll ein kombinierter Geh-/Radweg geschaffen werden. Sollte die Breite des Gehweges nicht ausreichen, ist dieser Gehwegabschnitt durch das Zeichen 239 und dem Zusatzzeichen 1022-10 (Radfahrer frei) zu kennzeichnen.

 

 

 
 

zurück