zurück
 
 
7. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Jugendhilfeausschusses
TOP: Ö 3
Gremium: Jugendhilfeausschuss Beschlussart: (offen)
Datum: Do, 12.07.2012 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:07 - 19:08 Anlass: Ordentliche Sitzung
Raum: Sitzungsraum CHELTENHAM (118), Hiroshimaplatz 1 - 4, 37083 Göttingen (barrierefrei)
Ort:
 
Wortprotokoll
Beschluss

Frau Broistedt weist auf das „Resolutionsschreiben“ an Frau Merkel, die Bundestagsfraktionen sowie den Städtetag hin, das als Tischvorlage vorliege

 

Frau Broistedt weist auf das „Resolutionsschreiben“ an Frau Merkel, die Bundestagsfraktionen sowie den Städtetag hin, das als Tischvorlage vorliege.

 

Sie berichtet,

·         das Land erhöhe die Finanzhilfe r U3-Betreuung in zwei Schritten von 43 % auf

46 % (zum 01.02.12) bzw. 52 % (zum 01.08.12); das entlaste das Budget Kitas Freier Träger in 2013 um ca. 140.000 €, in 2014 um 270.000 €.

·         das Land habe mitgeteilt, dass freie Mittel aus der Richtlinie Investitionen

Kinderbetreuung jetzt umverteilt werden sollen. Damit bestehe die Möglichkeit, dass die überzeichneten Anträge der Stadt Göttingen nun doch noch zur Bewilligung kommen (städtische Kita Geismar, Kita-Nordcampus, AWO Kita CIF Businesspark, zweite AWO-Krippe auf dem Gelände der Firma Mahr)

 

Frau Broistedt erläutert, das Land Niedersachsen richte in Zusammenarbeit mit der GEBIT Münster eine Online-Plattform für frühe Hilfen ein. Hintergrund sei die Erkenntnis im Rahmen der Landesjugendhilfeplanung, dass es weder für Fachkräfte der sozialen Arbeit noch für Hilfe suchende Eltern einen Überblick über Hilfs- und Unterstützungsangebote in verschiedenen Lebenslagen gebe.  Das Land finanziere deshalb im Rahmen eines Modellprojektes ein Portal, in dem freie Träger ihre Angebote im Rahmen fher Hilfen kostenlos einstellen könnten. Das Hosting erfolge über die örtlichen Träger der Jugendhilfe. Als fhe Hilfe gelten alle Angebote für Schwangere und Familien mit Kindern zwischen 0 und 6 Jahren. Das Portal solle einerseits die Beratungstätigkeit von Fachkräften unterstützen, gleichzeitig aber auch im Sinne eines niedrigschwelligen Zugangs Eltern das vorhandene Angebot transparent machen.

Alle interessierten freien Träger würden bezüglich der Eingabemodalitäten am 11.10.12 halbtätig geschult werden. Die Eingabe erfolge bis Ende des Jahres. Das Portal solle zum 01.01.13 freigeschaltet werden.

Zur Demonstration der Funktionsweise weist sie auf den Wegweiser Bildung und Soziales des Landkreises Osnabrück hin, der unter www.bildungundsoziales-os.de zu erreichen sei.

 

Herr Berg hrt aus, die Lokomotive für den Spielplatz Beuthener Straße werde mit Mitteln aus einem Bußgeldverfahren neu errichtet; der Anhänger werde saniert.

 

Frau Zillig weist auf den interdisziplinären Fachtag des Frauen-Notruf e.V. „10 Jahre Gewaltschutzgesetz Erfolge Erfahrungen Zukunftsvisionen“ am 12.09.12 im Neuen Rathaus hin.

 

Frau Behbehani berichtet über die jüngste Sitzung des Göttinger Bündnisses für Familien am 05.07.12 im Sartorius College. Schwerpunkte seien die Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie die Pflege von Angehörigen gewesen.

 

 

 

 
 

zurück