zurück
 
 
4.öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ortsrates Weende/Deppoldshausen
TOP: Ö 4
Gremium: Ortsrat Weende/Deppoldshausen Beschlussart: (offen)
Datum: Do, 22.03.2012 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 19:35 - 21:55 Anlass: Ordentliche Sitzung
Raum: Thiehaus Weende, Breite Str. 17, 37077 Göttingen-Weende
Ort:
 
Wortprotokoll
Beschluss

Herr stelltvertretender Ortsbürgermeister Ludolph begrüßt die Herren Gloth und Wilmering vom Jugendzentrum

Herr stelltvertretender Ortsbürgermeister Ludolph begrüßt die Herren Gloth und Wilmering vom Jugendzentrum.

 

Herr Wilmering erläutert, dass sich der Klosterpark, in welchem sich das Jugendzentrum befinde, baulich erheblich verändere. Der Pachtvertrag mit dem Grundstückseigentümer laufe aus; Gespräche mit dem derzeitigen Verpächter hätten ergeben, dass dieser zukünftig anstrebe, 10,- Euro/m² zu verlangen. Dieser Preis sei bei der Größe von 340 m² für das Jugendzentrum nicht leistbar. Da der politische Wille bestehe, die Einrichtung grundsätzlich zu erhalten, sei man auf der Suche nach neuen geeigneten Räumlichkeiten. Ideal wäre ein zentrumsnaher Standort, möglichst ohne direkte Anwohner. Der bisherige Mietzins sei an neuen Standorten nicht realistisch. Die Stadt müsse deshalb einen adäquaten Titel in den Haushalt einstellen, der minimal 5,- Euro/m² betragen werde..

Herr Wilmering macht deutlich, dass das Jugendzentrum die Solidarität im Ort benötige.

 

Herr Arnold unterstreicht, dass vom Sparkonzept der Verwaltung das Jugendzentrum nicht betroffen sei und die Einrichtung die Unterstützung für den Erhalt habe.

Im Konzept des Fördervereins des Freibades gebe es im vorderen Bereich die Möglichkeit neuer Nutzungsmöglichkeiten. Ebenso könne sich eine Nutzungsmöglichkeit über dem Kindergarten und im Keller des Gebäudes des Kindergartens ergeben.

 

Herr Wilmering erklärt, dass die Nutzung am Freibad eine gute Lösung sein könne. Dennoch tue man sich schwer, den bisherigen Standort zu verlassen.

 

Herr stellvertretender Ortsbürgermeister Ludolph bedankt sich im Namen des Ortsrates für die Information und erklärt, dass die Situation des Jugendzentrums erneut im Ortsrat thematisiert werde.

 

Auf die Frage von Herrn Arnold, ob auch eine verstärkte Kooperation mit kirchlichen Einrichtungen denkbar sei antwortet Herr Wilmering, dass man für jeden Lösungsansatz dankbar sei.

 

Auf Frage von Herrn Dr. Pfahl wird seitens des Jugendzentrums erläutert, dass der bisherige Pachtvertrag noch bis Mitte 2013 laufe.

 

 

 
 

zurück