zurück
 
 
7. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ausschusses für Bauen, Planung und Grundstücke
TOP: Ö 13
Gremium: Ausschuss für Bauen, Planung und Grundstücke Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Do, 22.03.2012 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:15 - 20:20 Anlass: Ordentliche Sitzung
Raum: Sitzungsraum CHELTENHAM (118), Hiroshimaplatz 1 - 4, 37083 Göttingen (barrierefrei)
Ort:
FB61/933/12 Vorhabenbezogener Bebauungsplan gem. § 12 BauGB Göttingen Nr. 241
"Ehem. Lokschuppen Maschmühlenweg"
- Satzungsbeschluss
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage/sonstige Vorlage
Federführend:61-Fachbereich Planung, Bauordnung und Vermessung   
 
Wortprotokoll
Abstimmungsergebnis
Beschluss

Herr Uhlig erläutert die Verwaltungsvorlage; inhaltlich verweise er hierzu auf die Diskussion im Ausschuss am 19

 

Herr Dienberg erläutert die Verwaltungsvorlage; inhaltlich verweise er hierzu auf die Diskussion im Ausschuss am 19.01.2012 im Rahmen der Beratung des Auslegungs­beschlusses. Eine Übersicht der eingegangenen Stellungnahmen und die Vorschläge der Verwaltung für eine sachgerechte Abwägung seien der Vorlage beigefügt.

 

Herr Henze verweist darauf, dass der Ausschuss einer Wohnnutzung an dieser Stelle bislang eher kritisch gegenüber gestanden habe, allerdings habe der Investor eine derartige Nutzung ausdrücklich begehrt.

 

Herr Uhlig erläutert, dass das Gewerbeaufsichtsamt zunächst vorgeschlagen habe, eine Wohnnutzung komplett auszuschließen. Dies sei allerdings nicht möglich, da hier ein Mischgebiet ausgewiesen werden solle. Zudem sei vermittels eines Schall­schutz­gutachtens nachgewiesen worden, dass eine Wohnnutzung hier möglich sei. Den Belangen des Schallschutzes werde durch entsprechende Festsetzungen Rechnung getragen. Im Rahmen der Bauleitplanung seien u.a. die von der benachbarten gewerblichen Nutzung (GVZ) ausgehenden Störungen zu berücksichtigen gewesen. Vor diesem Hintergrund werde bewusst nicht ausschließlich Wohnnutzung, sondern auch ein entsprechender Anteil gewerblicher Nutzungen vorgesehen.

 

Sodann beschließt der Ausschuss nach kurzer weiterer Diskussion:

Sodann beschließt der Ausschuss nach kurzer weiterer Diskussion:

 

Der Rat der Stadt Göttingen möge beschließen:

Der Rat der Stadt Göttingen möge beschließen:

 

1.      Die zum Entwurf des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes Göttingen Nr. 241 „Ehem. Lokschuppen Maschmühlenweg“ eingegangenen Anregungen werden entsprechend den Vorschlägen in der Anlage zu dieser Vorlage beschieden.

2.      Der vorhabenbezogene Bebauungsplan Göttingen Nr. 241 „Ehem. Lokschuppen Maschmühlenweg“ wird gem. § 10 i. V. m. § 12 BauGB als Satzung mit seiner Begründung beschlossen.

3.      Geltungsbereich:
Das Vorhaben liegt rd. 400 vom nördl. Rand der historischen Innenstadt entfernt. Es umfasst Teile des Bahngeländes - ehem. Lokschuppen mit Drehscheibe (Flurstück Gemarkung Göttingen, Flur 004, Flurstück 232/65, 4.759 m²) - und der dazugehörigen Erschließungsstraße (Maschmühlenweg) in Höhe des Bartholomäus Friedhofs.

 
 

zurück