zurück
 
 
7. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ausschusses für Bauen, Planung und Grundstücke
TOP: Ö 9
Gremium: Ausschuss für Bauen, Planung und Grundstücke Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Do, 22.03.2012 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:15 - 20:20 Anlass: Ordentliche Sitzung
Raum: Sitzungsraum CHELTENHAM (118), Hiroshimaplatz 1 - 4, 37083 Göttingen (barrierefrei)
Ort:
FB61/930/12 Bebauungsplan Göttingen-Geismar Nr. 11, 9. Änderung, "Bei den langen Bäumen"
- Aufstellungsbeschluss
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage/sonstige Vorlage
Federführend:61-Fachbereich Planung, Bauordnung und Vermessung   
 
Wortprotokoll
Abstimmungsergebnis
Beschluss

Herr verweist auf die mit der Ladung versandte Vorlage und erläutert diese

Herr Uhlig verweist auf die mit der Ladung versandte Vorlage und erläutert diese. Der Geltungsbereich umfasse im Wesentlichen das ehemalige Pfarrhaus der ev.-luth. Stephanus-Gemeinde. Die Nutzung sei mittlerweile aufgegeben worden, das Gebäude solle künftig durch den Diakonischen Pflegedienst genutzt werden. Diese Nutzungsänderung mache ein Bauleitplanverfahren erforderlich. Das Verfahren solle als Maßnahme der Innenentwicklung gem. § 13a BauGB durchgeführt werden.

 

Sodann beschließt der Ausschuss einstimmig:

Sodann beschließt der Ausschuss einstimmig:

Der Verwaltungsausschuss möge beschließen:

Der Verwaltungsausschuss möge beschließen:

 

1.      Für den nachfolgend aufgeführten Geltungsbereich wird der Aufstellungs­beschluss gem. § 2 Abs. 1 BauGB für den Bebauungsplan Göttingen-Geismar Nr. 11, 9. Änderung, „Bei den langen Bäumen“ gefasst. Die Aufstellung soll im beschleunigten Verfahren ohne Durchführung einer Umweltprüfung gem. § 13 a BauGB erfolgen. Die Öffentlichkeit wird über die allgemeinen Ziele und Zwecke sowie die wesentlichen Auswirkungen der Planung unterrichtet. Der Flächennutzungsplan wird im Rahmen des Verfahrens berichtigt.

2.      Die Verwaltung wird beauftragt, für den o. g. Bebauungsplan den Entwurf zu erarbeiten.

3.      Ziele und Zwecke der Planung:

§         Änderung der Zweckbestimmung der Gemeinbedarfsfläche von „Kindergarten“ zu „sozialen Zwecken dienenden Einrichtungen“

4.       Geltungsbereich:

Der Geltungsbereich umfasst das Flurstück 195 der Flur 8 der Gemarkung Geismar. Es wird begrenzt im Norden durch Verkehrs- und Stellplatzflächen sowie Wohnbaugrundstücke der Schönberger Straße, im Osten durch öffentliche Grünflächen sowie im Süden und Westen durch Wohnbaugrundstücke der Charlottenburger Straße. Der Geltungsbereich umfasst eine Größe von ca. 1.600m².

Maßgeblich ist die zeichnerische Darstellung des Bebauungsplanes im Maßstab 1:500.

 

 
 

zurück