zurück
 
 
3. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ausschusses für Finanzen, Wirtschaft und Feuerwehr
TOP: Ö 5
Gremium: A.f. Finanzen, Wirtschaft,allg. Verwaltungsangelegenheiten u. Feuerwehr Beschlussart: geändert beschlossen
Datum: Do, 08.03.2012 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 9:30 - 17:15 Anlass: Ordentliche Sitzung
Raum: Sitzungsraum THORN (126), Hiroshimaplatz 1 - 4, 37083 Göttingen (barrierefrei)
Ort:
FB20/745/12 Haushaltssatzung der Stadt Göttingen für das Haushaltsjahr 2012

-Haushaltsplanentwurf und Änderungslisten bitte mitbringen-
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage/sonstige Vorlage
Federführend:20-Fachbereich Finanzen   
 
Wortprotokoll
Abstimmungsergebnis
Beschluss

Herr Höfer ruft den Tagesordnungspunkt auf und führt aus, dass mit Rücksicht auf die Nutzung des I-Pads ein neuer Ablauf der Beratungen vorgesehen sei

 

Herr Höfer ruft den Tagesordnungspunkt auf und führt aus, dass mit Rücksicht auf die Nutzung der I-Pads ein neuer Ablauf der Beratungen vorgesehen sei. Anschließend bittet er Herrn Suermann den aktuellen Sachstand der Haushaltsplanung darzustellen. Herr Suermann verweist zunächst auf die bisherigen Ergebnisse der Beratungen in den Fachausschüssen, die in den aktualisierten vorliegenden Änderungslisten zusammengefasst seien. Dies sei zunächst die Ausgangsposition für die heutige Beratung. Zusätzlich sei aufgrund aktueller Erkenntnisse von erheblich höheren Einnahmen bei der Gewerbesteuer auszugehen. Aktuell weise das Anordnungsvolumen für 2012 ein Soll von 72,9 Mio Euro aus. Die Verwaltung schlage daher vor, den Ansatz im Haushaltsentwurf für 2012 von 57 auf 70 Mio. Euro zu erhöhen. Im Gegenzug werde auch der Ansatz für die Gewerbesteuerumlage auf 11,1 Mio. Euro angepasst, die Folgejahre würden im Hinblick auf Einmaleffekte und eine schwindende Konjunkturaussicht nur leicht angehoben. Frau Behbehani erkundigt sich nach den Auswirkungen auf den Finanzausgleich. Herr Suermann bestätigt, dass man in 2013 aufgrund der hohen Steuereinnahmekraft 2012 wohl mit geringeren Zuweisungen rechnen müsse. Herr Perriello sieht die Entwicklung skeptisch, es handele sich um Nachzahlungen für die Jahre 2009, 2010 und 2011, es sei fraglich, ob die Entwicklung fortbestehe. Herr Höfer hält die Ansatzplanung für 2012 durchaus für realistisch, die Entwicklung der Folgejahre bleibe abzuwarten. Frau Behbehani weist daraufhin, dass vorsorglich mit Durchschnittswerten von zehn Jahren zu planen sei und warnt vor der Fortschreibung von Spitzenwerten. Man sei gehalten, auch in Zukunft weiterhin vorsichtig zu kalkulieren.

 

Im Anschluss steigt man in die Beratungen zum Haushalt ein. Die einzelnen schriftlich eingereichten Änderungsanträge mit Abstimmungsergebnissen sind dem Protokoll in Listenform als Anlage beigefügt.

 

Teilhaushalt 03

 

Einstimmig ja.

 

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                  

 

Teilhaushalt 20

 

1 nein, mehrheitlich ja

 

Teilhaushalt 20F

 

Herr Suermann weist nochmals auf die erläuterte Veränderung der Ansätze der Gewerbesteuer und der Gewerbesteuerumlage hin.

 

1 Enthaltung, mehrheitlich ja

 

Teilhaushalt 37

 

Einstimmig ja.

 

 

Teilhaushalt 01

 

1 nein, mehrheitlich ja

 

Teilhaushalt 02

 

Einstimmig ja

 

Teilhaushalt 04

 

Einstimmig ja

 

Teilhaushalt 05

 

Einstimmig ja

 

Teilhaushalt 11

 

1 nein, mehrheitlich ja

 

Teilhaushalt 32

 

Einstimmig ja

 

Teilhaushalt 40

 

1 nein, mehrheitlich ja

 

Teilhaushalt 41

 

1 nein, mehrheitlich ja

 

Teilhaushalt 50

 

1 nein, mehrheitlich ja

 

Teilhaushalt 51

 

1 nein, mehrheitlich ja

 

Teilhaushalt 53

 

Einstimmig ja

 

Teilhaushalt 61

 

Einstimmig ja

 

Teilhaushalt 66

 

Einstimmig ja

 

Teilhaushalt 67

 

Einstimmig ja

 

Teilhaushalt 69

 

Einstimmig ja

 

Teilhaushalt 80

 

1 nein, mehrheitlich ja

 

Ergebnishaushalt

 

1 nein, mehrheitlich ja

 

Finanzhaushalt

 

1 Enthaltung, mehrheitlich ja

 

Haushaltssatzung 2012

 

1 nein, mehrheitlich ja

 

Investitionsprogramm 2011 -2015

 

1 nein, mehrheitlich ja

 

Kenntnisnahme der Ergebnis- und Finanzplanung 2011-2015

 

Einstimmig zur Kenntnis genommen

 

ALLRIS® Test-Dokument HTML Konvertierung

 

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich Änderungsdokumentation Produktbeschreibung 2012 FWF (166 KB)      

 

 
 

zurück