zurück
 
 
3.öffentliche Sitzung des Ortsrates Nikolausberg
TOP: Ö 6.2
Gremium: Ortsrat Nikolausberg Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Do, 23.02.2012 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 20:00 - 21:25 Anlass: Ordentliche Sitzung
Raum: Gasthaus "Zum Klosterkrug", Kalklage 2, 37077 Göttingen-Nikolausberg
Ort:
NiCDU/054/12 Anregung der CDU-Ortsratsfraktion betr. Schnellbuslinie S5 und Nahverkehrsplanfortschreibung
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage/sonstige Vorlage
Federführend:CDU-Ortsratsfraktion Nikolausberg   
 
Wortprotokoll
Abstimmungsergebnis
Beschluss

Herr Wegener bringt die Anregung ein und begründet diese.

 

Herr Wolf teilt für die Verwaltung folgende Stellungnahme mit:

 

Es ist richtig, dass die Landesnahverkehrsgesellschaft dem regelmäßigen Betrieb der Campus-Linie 51 zugestimmt hat. Folglich kann die Campus-Linie seit 01.10. ganzjährig betrieben werden. Die GöVB ist dabei, die Fahrgastzahlen der Linie 51 regelmäßig zu erheben, um zu ermitteln, ob sich der Ganzjahresbetrieb (insbesondere in den Semesterferien) auch wirklich lohnt. Momentan kann man da natürlich noch nicht definitiv sagen, wie es mit der Linie weitergeht.

Es ist auch richtig, dass die Fortschreibung des Nahverkehrsplans (NVP) in vollem Gang ist. Da der Nahverkehrsplan bis Ende 2012 vom Rat beschlossen sein muss (da die GöVB Anfang 2013 die Konzession für die Buslinien bei der LNVG von neuem beantragen muss, ein Ratsbeschluss mit Definition der einzelnen Linien als Linienbündel ist dabei zwingende Voraussetzung für den (auch zukünftigen) Busbetrieb durch ein Verkehrsunternehmen), wird ein neues Liniennetz noch nicht mit dem neuen Nahverkehrsplan (Ende 2012) beschlossen werden können. So eine Überarbeitung des Liniennetzes nimmt viel Zeit in Anspruch, so dass diese Arbeiten derzeit parallel laufen und so vermute ich erst 2013 in die politische Diskussion gehen. Die Entscheidung, wie die Campus-Linie dauerhaft geführt wird (ob bis Nikolausberg z.B.), wird sich daher (frühestens) nächstes Jahr entscheiden.

Es ist aber selbstverständlich, dass sowohl bei der Nahverkehrsplanerstellung (dort werden übrigens bereits Aussagen zu den Potentialen im ÖPNV/den Schwachstellen im Netz etc. getroffen) als auch bei der Liniennetzüberarbeitung  die Politik informiert wird bzw. mit Ihnen diskutiert wird. Bei der NVP-Fortschreibung gab es beispielsweise schon eine Projektbeiratssitzung, wo jeweils ein Mitglied der jeweiligen Fraktion am Tisch saß.

Die Projekte NVP/Liniennetzüberarbeitung werden aber, wie gesagt, auch den Ortsräten zu gegebener Zeit vorgestellt.

Die Stadt Göttingen finanziert die Campus-Linie derzeit teilweise über ihre zweckgebundenen Regionalisierungsmittel. Eine probeweise Verlängerung nach Nikolausberg ist weiterhin nicht finanzierbar. Die Mehrkosten von knapp 50.000,- €nnen nicht getragen

 

Der Ortsrat verständigt sich darauf, die Anregung zu beschließen, um die Notwendigkeit der Anbindung Nikolausbergs an die Linie 51 und an den Bahnhof und die Mitwirkung des Ortsrates zu unterstreichen.

Der Ortsrat beschließt einstimmig:

1.      Die Verwaltung möge den Ortsrat Nikolausberg darüber informieren, ob der Antrag Liniengenehmigungsvertrag Campus Linie bei der Landesnahverkehrsgesellschaft erfolgreich beschieden wurde und dementsprechend ab 01.10.2011 die Campus Linie den regelmäßigen Betrieb aufgenommen hat.

2.      Die Verwaltung möge den Ortsrat Nikolausberg darüber informieren, welche Bestrebungen im Zuge der Nahverkehrsplanfortschreibung unternommen wurden, um Nikolausberg an die Campus Linie anzubinden.

3.      Die Verwaltung möge den Ortsrat Nikolausberg darüber informieren, welche Planungen im Zuge der Nahverkehrsplanfortschreibung aufgestellt wurden, um die Erschließung des Ortsteils Nikolausberg durch den Nahverkehr zu optimieren.

 

 
 

zurück