zurück
 
 
2. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Schulausschusses
TOP: Ö 5
Gremium: Schulausschuss Beschlussart: vertagt (zurückgestellt)
Datum: Do, 26.01.2012 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:00 - 17:50 Anlass: Ordentliche Sitzung
Raum: Sitzungsraum THORN (126), Hiroshimaplatz 1 - 4, 37083 Göttingen (barrierefrei)
Ort:
FB40/229/12 Anfragen des Ausschusses
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage/sonstige Vorlage
Federführend:40-Fachbereich Schule   
 
Wortprotokoll
Beschluss

Die Anfrage der CDU/FDP-Gruppe zum Thema „Qualitätssicherung in der Gebäudereinigung“ wurde unter TOP 4.1 zum Teil beantwortet. Die endgültige Befassung mit der Anfrage der CDU/FDP-Gruppe erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt.

 

Einwohner- und Einwohnerinnenfragestunde

 

Auf Nachfrage einer Bürgerin antwortet Herr Melzer, dass eine Arbeitsplatzbeschreibung der Reinigungskräfte nach Berechnung unterschiedlicher Richtwerte für jede Schule erfolge. Dieses Kataster über Flächen, Beschaffenheit usw. könne im Fachbereich Gebäude und Immobilien eingesehen werden. Alle Schulen in Trägerschaft der Stadt Göttingen seien an der Befragung beteiligt worden. Den Schulen wurde ein Fragebogen zugestellt, deren Beantwortung ebenfalls schriftlich erfolgte.

 

Herr Ralle berichtet von mangelnder Kommunikation zwischen der Georg-Christoph-Lichtenberg-Gesamtschule und dem Fachbereich Gebäude und Immobilien. Schon 2009 wurde die Verwaltung auf die desolate Personalsituation an der Schule hingewiesen. Weder sei ein Gespräch mit der Verwaltung zustande gekommen, noch sei bis heute eine Aufstockung des Personals erfolgt. Eine Grundreinigung habe in der Schule bereits seit Jahren nicht stattgefunden. Herr Melzer antwortet, dass er die Schule innerhalb der nächsten zwei Wochen mit den zuständigen Mitarbeitern besuchen werde.

 

Auf verschiedene Fragen von Herrn Kunze antwortet Herr Seguin, dass dem Schulträger nicht bekannt sei, wie viele Schüler ein Musikinstrument spielten. Herr Lieske antwortet, dass das Thema Schulschwänzer innerhalb des Dezernates Jugend, Schule und Ordnung sowie mit den weiterführenden Schulen derzeit kommuniziert werde. Die im Jugendhilfeausschuss vorgetragene Bitte, die Wegeumrandung des Spielplatzes im Cheltenhampark zu überprüfen, sei an den zuständigen Fachbereich Stadtgrün weitergeleitet worden.

 

 

 

 

 
 

zurück