zurück
 
 
1. -konstituierenden- öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ausschusses für Bauen, Planung und Grundstücke
TOP: Ö 3
Gremium: Ausschuss für Bauen, Planung und Grundstücke Beschlussart: (offen)
Datum: Do, 24.11.2011 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:30 - 18:46 Anlass: Konstituierende Sitzung
Raum: Sozialgebäude "Stadtfriedhof" - Sozialraum - Ecke "An der Gerichtslinde"/ "Kommendebreite", 37081 Göttingen (Zufahrt über die Straße "Kommendebreite")
Ort:
 
Wortprotokoll
Beschluss

Es liegen keine Mitteilungen vor

Für die Verwaltung teilt Herr Dienberg folgendes mit:

 

·         Der Städtebaubeirat habe Herrn Prof. Thumm einstimmig zu seinem neuen Vorsitzenden gewählt. In dieser Eigenschaft sei Herr Prof. Thumm heute auch als beratendes Mitglied des Bauausschusses verpflichtet worden. Er begrüße Herrn Prof. Thumm; zugleich wolle er die Gelegenheit nutzen, dem bisherigen Vorsitzenden des Städtebaubeirates – Herrn Schwieger – für dessen langjähriges Engagement zu danken.

 

·         In der kommenden Woche solle in der Gotmarstraße der Straßenbelag ausgebessert werden. Die Straßenschäden stellten eine Unfallgefahr dar und müssten daher im Rahmen der der Stadt Göttingen obliegenden Verkehrssicherungspflicht kurzfristig behoben werden. Herr Ernst ergänzt, dass es sich um verschiedene Schadstellen im Bereich Gotmarstraße/ Zindelstraße in einem Gesamtumfang von ca. 20 – 30 qm handele. Die Arbeiten sollten in der Nacht von Dienstag, den 29.11.11 auf Mittwoch, den 30.11.11 ausgeführt werden. Auf Nachfrage von Herrn Rieth erläutert Herr Ernst, dass der Fahrbahnbelag an dieser Stelle aufgrund der hohen Busfrequenz in Kombination mit engen Kurvenradien und einem geringen Fahrbahnquerschnitt besonderen Belastungen ausgesetzt sei. Frau Oldenburg bittet zu prüfen, ob der Einbau einer Betonfahrspur in Betracht komme. Herr Ernst entgegnet, dass derartige Betonfahrspuren v.a. bei Wirtschaftswegen zu Anwendung kämen, an dieser Stelle jedoch sicherlich nicht die optimale Lösung darstellten. Zudem solle dieser Bereich im kommenden Jahr ohnehin saniert werden. Dann werde Asphalt zur Anwendung kommen. Die Erfahrungen mit diesem Belang an anderer Stelle zeigten, dass dieser über eine vergleichsweise hohe Haltbarkeit verfüge.

 

 
 

zurück