zurück
 
 
40. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ausschusses für Kultur und Wissenschaft/Werksausschusses der Stadthalle
TOP: Ö 6.1
Gremium: Ausschuss für Kultur und Wissenschaft/Betriebsausschuss Stadthalle Beschlussart: (offen)
Datum: Do, 22.09.2011 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:30 - 19:00 Anlass: Ordentliche Sitzung
Raum: Musikwissenschaftliches Seminar der Georg-August-Universität Göttingen (Accouchierhaus), Hörsaal R. 101 (barrierefrei), Kurze Geismarstraße, 1 37073 Göttingen
Ort:
 
Abstimmungsergebnis
Beschluss

ALLRIS® Test-Dokument HTML Konvertierung

ALLRIS Dokumente

 

Dieses Dokument wurde von einem anderen Benutzer gerade erstellt und noch nicht auf dem Server gespeichert.

Frau Gottschalk führt aus, dass die Musikschule des Landkreises mit drei Fachkräften Musikunterricht in 6 Kindertagesstätten/Kindergärten im Stadtgebiet Göttingen anbiete und dabei rd

Frau Gottschalk führt aus, dass die Musikschule des Landkreises Göttingen mit drei Fachkräften Musikunterricht in 6 Kindertagesstätten/Kindergärten im Stadtgebiet Göttingen anbiete und dabei rd. 125 Kinder betreue (Kindergärten in Groß Ellershausen, Elliehausen,  Nikolausberg und Hetjershausen sowie die Kitas Elisabeth-Heimpel-Haus und Lönsweg). Grundsätzlich werde der in den Kitas angebotene frühmusikalische Unterricht sehr gut angenommen und pädagogisch anerkannt. So wurde u. a. im Elisabeth-Heimpel-Haus nunmehr eine Musiktherapeutin angestellt.

Zum Musikalisierungsprogramm allgemein erklärt sie, dass dieses nach ihrer Kenntnis bis 2017 weitergeführt werden soll, gegenwärtig 75 niedersächsische Musikschulen beteiligt seien und bisher rd. 30.000 Kinder frühmusikalischen Unterricht erhalten bzw. erhalten haben. Ziel des Landes sei es, bis 2017 bis zu 80 % aller Kinder in Niedersachsen durch das Programm an Musik heranzuführen. Hierfür stelle das Land im Jahr 2011 rd. 1,55 Mio. EUR zur Verfügung.

 
 

zurück